2. Liga Interregional
Subingen war im Derby gegen Grenchen das cleverere Team

Der FC Grenchen hat im Derby gegen den FC Subingen einen schwarzen Nachmittag eingezogen und sein Heimspiel mit 1:3 verloren. Das Anschlusstor von Ugur Pozan in der 85. Minute fiel zu spät.

Daniel Martiny
Drucken
Teilen
Der FC Grenchen zog im Derby den Kürzeren. (Symbolbild)

Der FC Grenchen zog im Derby den Kürzeren. (Symbolbild)

Hans Peter Schläfli

Die ersten 20 Minuten dieser Partie haben bewiesen, dass die letzten Resultate dem FCG 15 neues Selbstvertrauen gegeben hat. Das Team von Trainer Rudolf kam zu einigen guten Torchancen und hatte den Gegner auch defensiv im Griff. Die beste Chance besass Ugur Pozan in der 27. Minute: Herrlich wie er die Subinger Verteidigung schwindlig tanzte, leider aber im Abschluss nur knapp am Torhüter hängen blieb. Goalie Pascal Schwaller lancierte sogleich mit einem weiten Abschlag seinen Stürmer Andrjiasevic, der den zu weit vorne stehenden Grenchner Goalie mit einem Lob zum 0:1 erwischte.

Streng gepfiffener Penalty

Der erst 17-jährige Santana im FCG-Gehäuse (Leuenberger musste eine Sperre absitzen) stand nach 41 Minuten erneut im Mittelpunkt des Geschehens. Er musste einen Penaltytreffer hinnehmen, den Schiedsrichter Sagin sehr streng gepfiffen hatte. Das Vergehen eines Grenchners – sofern es denn auch eines war – fand ganz links aussen an der Strafraumgrenze statt. 0:2, ein etwas unverdient hoher Rückstand des Heimteams zur Pause.

In der zweiten Halbzeit agierte das Brühl-Team meistens zu umständlich, um schnell den Anschluss zu realisieren. Mit dem ebenfalls noch gesperrten Arben Alimusaj fehlte ein eigentlicher Vollstrecker. Kein FCG-Akteur suchte den direkten Abschluss gegen den cleveren Gegner. Bis fünf Minuten vor Schluss: Mit einem wuchtigen Kopfball brachte Ugur Pozan seine Mannschaft endlich wieder heran. Doch gleich nach dem Wiederanstoss machte der eingewechselte Yanick Gloor alle Hoffnungen zunichte. Nach einem schönen Konter erwischte er die Grenchner Hintermannschaft und realisierte das 3:1.

Matchtelegramm:

FC Grenchen - FC Subingen 1:3 (0:2)

Brühl. – 180 Zuschauer. – SR Sagin.

Tore: 28. Andreijasevic 0:1. 41. Sasso (Penalty) 0:2. 85. Pozan 1:2. 86.Gloor 1:3.

FC Grenchen 15: Santana; Haljimi, Tchoukouli, Schwaller, Krüttli; Pozan, Schmid (85. Loundou), Ekoman, Conde (67. Madjia); Laus, Caroli (46. Bendguigue).

Bemerkungen: Grenchen ohne Alimusaj, Leuenberger (gesperrt), Kostic, Fluri (verletzt) und Schlatter (Militär).

Aktuelle Nachrichten