2. Liga inter
Subingen verliert das letzte Kantonsderby der Vorrunde mit 0:2

In einem schnellen, hart umkämpften Spiel, das allerdings arm an Highlights war, fährt die 1.Mannschaft des FC Subingen gegen Dulliken eine unnötige Niederlage ein. Für einen gelungenen Nachmittag fehlten aus Subinger Sicht schlicht die Punkte.

Drucken
Teilen
Für einmal gelang Subingen kein Tor und musste Dulliken die Punkte überlassen.

Für einmal gelang Subingen kein Tor und musste Dulliken die Punkte überlassen.

Hans Peter Schläfli

Nach zuletzt zwei Siegen waren die Subinger gewillt auch gegen Dulliken zu punkten. Vor allem weil bei einer Niederlage die Dulliker in der Tabelle vorbeiziehen würden.
Die Gäste kamen jedoch besser ins Spiel. In der ersten Viertelstunde waren sie überlegen und drängten die Subinger vermehrt in die eigene Platzhälfte zurück. Die Abwehr stand jedoch gut und so musste man den Dullikern nur eine Chance zugestehen. Hasani konnte jedoch nicht von einer nicht geahndeten Abseitsposition profitieren und scheiterte an Schwaller. Nach den Anfangsschwierigkeiten kam das Heimteam besser ins Spiel und übernahm vermehrt das Spielkonzept. Nach 17 Minuten war es dann Büttler, der den Gästetorwart überwinden konnte. Ein Verteidiger konnte jedoch auf der Linie klären. Anschliessend konnte sich der FCS aber keine weiteren Chancen erarbeiten. Zu oft fehlte der letzte Pass oder die zündende Idee. Wenig überraschend endete die erste Halbzeit 0:0.

Schöner Abschluss der ersten Saisonhälfte
Auch im Verlaufe der 2. Halbzeit hatte Subingen den Gegner im Griff. Sie mussten dem Kantonsrivalen keine weiteren Chancen zugestehen. Jedoch waren sie nach vorne selber zu wenig kreativ und erspielten sich nur wenige Gelegenheiten. Sasso und Winistöfer konnten beide in letzter Sekunde gestoppt werden.

Wie aus dem Nichts musste man dann den Gegentreffer hinnehmen. Ein Befreiungsschlag nahe des eigenen Strafraums wurde zur perfekten Vorlage für Bisevac. Da die Heimabwehr für einmal nicht gut stand konnte er alleine aufs Tor losziehen und zum 0:1 einschieben. Subingen versuchte sofort zu reagieren und kam durch Winistöfer zur grössten Chance des Spiels. Nach einer scharfen Flanke von Brunner streifte sein Kopfball knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite erhöhte Dulliken erneut nach einem schnellen Gegenstoss auf 0:2. Nach einer scharfen Hereingabe über rechts kam Wiedmann vor seinem Gegenspieler an den Ball, lenkte diesen jedoch unglücklich ins eigene Tor. Der FCS versuchte sich noch einmal aufzubäumen.

Ihnen fehlte jedoch die Kraft, das Ruder nochmals herumzureissen. So geht das letzte Heimspiel der Vorrunde verloren. Auf zwei eher glücklichen Siegen folgt eine unnötige Niederlage. Nun wollen die Subinger versuchen nächstes Wochenende gegen Rothrist zu gewinnen um die Dulliker in der Tabelle wieder zu überholen. Es wäre ein schöner Abschluss einer erfolgreichen ersten Saisonhälfte.

Telegramm:

FC Subingen – FC Dulliken 0:2 (0:0)

Sportplatz Affolter. 500 Zuschauer. Tore: 58. Bisevac 0:1, 65. Wiedmann (Eigentor) 0:2.

Subingen: Schwaller, Koch (78. Arifi), Gasche Florian, Linder, Wiedmann, Brunner (62. Prenaj), Büttler, Müller, Kummer, Sasso, Winistöfer (87. Winistöfer Sebastian).

Dulliken: Russo, Brica, Kaufmann, Hubeli, Billwiler, Corti (75. Della Porta), Huber A., Huber B., Zenuni, Hasani (90. Dos Santos), Bisevac (90+3 Meyer).

Bemerkungen: Subingen ohne Grossenbacher, Kocher (verletzt).

Aktuelle Nachrichten