Subingen versuchte zu Beginn, das Spiel zu gestalten. Iliria stand jedoch kompakt und liess in der ersten Halbzeit keine grossen Torchancen zu. Auch die Albaner kamen zu keinen nennenswerten Aktionen in den ersten 45 Minuten.

Die zweite Halbzeit bot den Zuschauern dann mehr: Nachdem Perparim Redzepi nach einer guten Stunde eine Grosschance für Iliria vergeben hatte, konnte Subingen knapp zehn Minuten später in Führung gehen.

Wiedmann stieg nach einem Eckball mit Abstand am höchsten und nickte ein. Iliria schien nicht mehr die Kraft für eine Reaktion zu haben. Zahlreiche Krämpfe der Gäste verhinderten ein flüssiges Spiel. Als sich Fragale durch Ilirias Strafraum dribbelte, stoppte ein Gästespieler den Ball mit der Hand. Fragale verwandelte den fälligen Strafstoss gewohnt sicher zum Endstand.

Der Tabellenführer gewann damit ebenso wie der einzige verbliebene Verfolger Fulenbach (3:1 gegen Mümliswil). Subingen hat allerdings eine Partie weniger ausgetragen.

Egerkingen steigt ab

Keine Zukunft mehr in der 2. Liga hat Egerkingen, das Bellach 1:2 unterlag. Bellach begann druckvoll und schnürte die Gastgeber in der eigenen Platzhälfte ein.

Ab der 15. Minute konnte Egerkingen das Spiel ausgeglichen gestalten. Doch nach einem guten Angriff über rechts gelang Bellach mit einem Flachschuss in der 37. Minute das 0:1.

Das Heimteam kam auch zu guten Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Nach dem Pausentee übernahm Egerkingen das Spieldiktat und zwang Bellach in die eigene Platzhälfte zurück.

Doch die guten Torchancen von Diogjen Krasniqi, Rudaj und Shala blieben ungenützt, bis nach einem schnellen und schnörkellosen Angriff der Egerkinger über links die flache Hereingabe von Shala zu einem Eigentor von Sülüngöz zum 1:1 führte.

Die Egerkinger erzeugten noch mehr Druck, öffneten die Hintermannschaft und wollten die Führung erzwingen. Trotz sehr guten Skoremöglichkeiten durch Suna, Rudaj und Adthe Krasniqi blieb es aber beim Versuch.

Die Bellacher gelangten zu guten Kontern, die aber durch den guten Schlussmann Fernandez alle abgewehrt wurden, ehe in der 81. Minute ein gut vorgetragener Gegenstoss durch Ismaili doch noch das 1:2 zur Folge hatte. 

Weil Italgrenchen in Härkingen siegte (2:1) ist Deitingen als Zehnter unter Druck geraten. Die Deitinger spielen am Dienstag gegen Trimbach (20 Uhr). Am Mittwoch stehen die Partien Bellach - Mümliswil und Italgrenchen - Subingen auf dem Programm (beide 20 Uhr).

Alle Resultate und die Tabelle finden Sie hier. 

Egerkingen – Bellach 1:2 (0:1)

Mühlematt . – SR: Mario Arlovic. – Tore: 37. Oetterli 0:1. 59. Sülüngöz (Eigentor) 1:1. 81. Ismaili 1:2.
Egerkingen: Fernandez, D. Krasniqi, Grolimund, R. Hasani, Hädener (74. Zampino), Shala, A. Hasani (74. A. Krasniqi), Suna, Rudaj, H. Dullay, Covarelli.
Bellach: Willi, Sülüngöz, N. Belloni, Mejah, Oetterli, Marthaler, Ismaili, Büschi, Xhema, Durmaz, Shkoreti.
Bemerkungen: Gelbe Karten: 20. Grolimund (Reklamieren), 42. D. Krasniqi (Foul), 75. Durmaz (Foul), 86. Covarelli (Reklamieren). Gelb/Rot: 90. Grolimund (Reklamieren).

Subingen – Iliria 2:0 (0:0)
Sortplatz Affolter. – 200 Zuschauer. – SR: Tasdemir. – Tore: 67. Wiedmann 1:0. 75. Fragale (Penalty) 2:0.
Subingen: Fiore; Xhema, Gasche, Wiedmann; Brunner, Büttler, Müller, Kummer; Prenaj (61. D. Misteli), Fragale (87. Rilak), Winistörfer.
Iliria: Obrecht; Sopi, Jahiu (75. Mustafi), Corti, Raimi; Prenaj (63. Qallakaj), L. Redzepi, Racipi, Demiri; S. Arifi (68. A. Arifi); P. Redzepi.

Blustavia – Biberist 1:4 (0:3)
Tore: 10. Panzeri (Eigentor) 0:1. 36. Dakaj 0:2. 47. Dakaj 0:3; 59. Lüthy 0:4. 90. Zaugg 1:4.
Blustavia: S. Giger, Panzeri, J. Marti (58. Arnold), Brand, M. Marti, Torre, Falk, Morandi (75. Ziltener), Ciancimino, Spring (62. Zaugg), Oetterli.
Biberist: Blum, Jäggi, Turnheer, Krasniqi, Stuber, Dakaj (56. Schweizer), Senn, Rüfli, Felder (82. Mayr), Özdemir (46. Lüthy), Wirth.