Fussball
Subingen ist nach Last-Minute-Sieg fast oben – Deitingen freuts

Mit einem 2:1-Auswärtssieg im Nachtragsspiel gegen die GS Italgrenchen machte der FC Subingen den nächsten grossen Schritt Richtung Aufstieg in die 2. Liga interregional. Abstiegskandidat Deitingen unterliegt Trimbach 1:2.

Raphael Wermelinger, Raphael Biermayr
Merken
Drucken
Teilen
Dominic Müller (l.) erzielt den Ausgleich für Subingen.

Dominic Müller (l.) erzielt den Ausgleich für Subingen.

Schläfli

Subringen realisierte bereits seinen achten Vollerfolg in Serie. Und dies, obschon die Subinger bei Italgrenchen einen veritablen Fehlstart hinlegten.

Noch keine Minute war verstrichen, als der abstiegsbedrohte Gastgeber seinen ersten Eckball zur 1:0-Führung nutzte. Was folgte, war ein 90-minütiges Anrennen des Tabellenführers.

Italgrenchen verzeichnete im weiteren Verlauf des Spiels keine einzige Chance mehr, brachte die knappe Führung aber nicht über die Zeit. Rund eine Viertelstunde vor Schluss markierte Subingens Dominic Müller seinen ersten Treffer in der laufenden Saison – ein ganz wichtiger.

Mit dem einen Punkt gab sich der Spitzenreiter aber nicht zufrieden und warf alles nach vorne. Das Risiko wurde in der zweiten Minute der Nachspielzeit belohnt.

Nach einem Doppelpass stand Topscorer Alessandro Fragale plötzlich alleine vor dem gegnerischen Tor und sicherte Subingen mit seinem 22. Saisontor den wichtigen Dreier.

Zwei Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung des FC Subingen auf Verfolger Fulenbach vier Punkte. Am Samstag wartet das Auswärtsspiel beim FC Mümliswil auf die Wasserämter, während Fulenbach Blustavia empfängt. Am letzten Spieltag kommt es dann zum Direktduell.

Deitingen doch noch glücklich

Neben Subingen profitierte Lokalrivale Deitingen von diesem Resultat. Nach der 1:2-Niederlage gegen Trimbach musste das Team um seinen rettenden Platz über dem Strich bangen, sollte Italgrenchen die Überraschung schaffen. So beträgt der Vorsprung aber immer noch zwei Zähler.

In der dritten Nachtragspartie geann Bellach gegen Mümliswil klar mit 4:0. Beide Teams verzeichneten vor dem Seitenwechsel je einen Aluminiumtreffer.

Etienne Büschi und Berkin Sülüngöz trafen zur 2:0-Halbzeitführung. Trotz zwischenzeitlicher Druckphase der Mümliswiler in der zweiten Halbzeit endete das Spiel mit einem diskussionslosen Erfolg für den FC Bellach, der sich dadurch in der Tabelle an den Guldentalern vorbei auf den sechsten Tabellenrang schob.

Die Tabelle finden Sie hier.

Italgrenchen – Subingen 1:2 (1:0)
Tore: 1. Figueiredo 1:0. 78. Müller 1:1. 92. Fragale 1:2.
Deitingen – Trimbach 1:2 (0:0)
Tore: 60. Krasniqi 0:1. 66. Kadir 0:2. 90. Flury 1:2.
Bellach – Mümliswil 4:0 (2:0)
Tore: 8. Büschi 1:0. 37. Sülüngöz 2:0. 68. Büschi 3:0. 78. K. Marthaler 4:0.