Nur 64 der 140 gestarteten Fahrer schafften es überhaupt bis ins Ziel. Cecchin wurde hervorragend unterstützt durch die Teamkollegen Lukas Jaun und Andrea Pasqualon. Auf den letzten Metern konnte er noch Kristian House (JLT Condor) hinter sich lassen.

Alberto Cecchin fuhr mit nur 15 Sekunden Rückstand auf den Sieger Tim Ariesen (Team Jo Piels) über die Linie und erhält für seine starke Leistung 12 UCI-Punkte gutgeschrieben.