Torregen im Schoren: In den ersten acht Minuten zieht der SCL gegen Basel auf 3:0 davon. Das Team zeigt beim 6:1-Erfolg über die harmlosen Gäste auch Breite: die insgesamt 17 Skorerpunkte verteilen sich auf elf verschiedene Spieler.

Als sich der Pulverdampf der Oberaargauer Offensive verzogen hat und der Blick auf die Anzeigetafel frei wird, kommt darauf ein 3:0 für das Heimteam zum Vorschein. Die Mannschaft überzeugte mit einer vorzüglichen Chancenauswertung. Noch im Startdrittel krönte Abwehr-Haudegen Noël Guyaz den Auftritt mit seinem zweiten Tor in diesem Duell zum 4:0-Pausenstand.

Ein Wechselspiel beim Topskorer-Shirt

Aus der Ruhe bringen liess sich der SCL nicht mehr. Den berühmten, in diesem Falle aber ausgesprochen matten, kaum erkennbaren Basel-Silberstreifen nach dem 1:4-Anschlusstreffer beantwortete SCL-Verteidiger Marc Leuenberger mit der baldigen Erhöhung auf 5:1. Breite gezeigt wird beim SC Langenthal nicht nur bei der Anzahl der Punktesammler, sondern auch beim Tragen des Topskorer-Shirts: an jedem Spieltag wechselte bisher der Träger. Am Dienstag in La Chaux-de-Fonds wird es wieder Stefan Tschannen anziehen; gleich wie zum Saisonstart (als Captain).

Langenthal bleibt damit auf eigenem Eis ungeschlagen. Nach dem 4:3-Triumph gegen Olten und dem 3:2 gegen die SCL Tigers folgte nun das 6:1 über Basel. Nur auswärts bei den GCK Lions (1:3-Niederlage) gingen die Oberaargauer leer aus. Mit dem Sieg festigt die Mannschaft n der noch jungen Saison den angestrebten Platz in den «Top 4».

Horak lässt attraktiv spielen

Mit Olivier Horak an der Bande spielt der SCL deutlich offensiver als unter Ex-Coach Heinz Ehlers. Gegen Olten und Langnau waren die Laufwege teilweise noch stark eingeschränkt worden. Gegen Basel entfesselten die Oberaargauer nun ein munteres Offensivspektakel. «Offensiv spielen macht viel mehr Spass», betont Horak. Verteidiger Noël Guyaz, Schütze zum 2:0 und 4:0, sowie Vorbereiter zum 6:1, meint: «Auch die Verteidiger sind stärker ins Angriffsspiel einbezogen. Wir setzen das System immer besser um und erarbeiten zusehends mehr Chancen.»