«Ich bin sehr zufrieden mit meinem Saisonauftakt», lässt die Dressurreiterin Simona Aeberhard verlauten. Jüngst weilte die Oltnerin während zweier Wochen zusammen mit ihrem Pferd Active Private Dancer anlässlich des 4-Sterne-CDI-Turniers in Polinya bei Barcelona.

Nicht nur sei es ihr im Wettbewerb sehr gut gelaufen – in vier Prüfungen klassierte sich Aeberhard stets auf dem Podest – sondern auch das nahe Beisammensein mit ihrem Pferd sei ein «schönes Erlebnis» gewesen. Denn anstatt nur während Trainings, sei der Kontakt zu ihrem Wallach deutlich intensiver gewesen.

Täglich standen Bewegung und Training – abgesehen von einem trainingsfreien Tag – auf dem Programm. Schliesslich gehörte auch die regelmässige Pflege des Pferdes und das Ausmisten der Box zum Tagesablauf. «Der tägliche Kontakt hat uns noch mehr zusammengeschweisst», ist sich Aeberhard sicher. Dies habe sich auch in ihren Resultaten manifestiert.

Noch stärker in der zweiten Woche

Bei den Prüfungen, welche jeweils donnerstags und samstag anstanden, sei es ihr bereits in der ersten Woche gut gelaufen. In der zweiten Turnierwoche habe sei eine weitere Steigerung festgestellt, was sie auf den engen Kontakt zwischen Pferd und Reiterin zurückführt.

In Zahlen gesprochen schaute in der Alterskategorie U25 in vier Prüfungen dreimal einen zweiten und einmal einen dritten Rang heraus. Mit einem Prozentwert von über 67 Prozent verpasste die Oltnerin im Rahmen des Kurz Grand Prix den Sieg, welcher an einen Franzosen ging, um nur 0,3 Prozentpunkte.

Planung will durchdacht sein

Für Aeberhard wird es heuer die letzte Saison auf Stufe U25 sein, bevor der Übertritt in die Elite ansteht. Vor diesem anspruchsvollen Schritt, will sie in ihrer Dernieresaison noch «Bestmögliches» erreichen. Mit ihrem Pferd, welches nicht mehr zu den Jüngsten zählt und entsprechend genügend Erholungsphasen benötigt, strebt sie eine überdachte und selektive Turnierauswahl an.

Als nächster Fixpunkt hat Aeberhard zusammen mit Active Private Dancer das Glock-Turnier im österreichischen Villach von kommendem Mai ins Auge gefasst. Auch dannzumal sollen, laut Aeberhard, konstant hohe Wertungen resultieren.