Synchronschwimmen
Solothurner Synchronschwimmerinnen räumen bei Regionalmeisterschaften ab

Am 12./13. März wurde in Balsthal die 38. Regionalmeisterschaft Zentralschweiz-West durchgeführt. Der SCSO sicherte sich dabei viele Podestplätze: fünf mal Gold, sieben mal Silber und zwei mal Bronze waren zu bejubeln.

Sina Zbinden
Merken
Drucken
Teilen
Die Schwimmerinnen des SCSO.

Die Schwimmerinnen des SCSO.

Sina Zbinden

In der Kategorie Elite konnten die Solothurnerinnen im Teamwettkampf den Titel nur knapp nicht verteidigen. In den Kategorien Duett und Solo konnten die Titel verteidigt werden.

Im Solo wurde Flavia Rumasuglia erneut Regnionalmeisterin. Im Duett konnte sie mit Christine Fluri und Lea Kreis ebenfalls den Titel verteidigen. Das Duett Julia Tary, Elena Frei und Livia Mühlheim erreichten den 5. Rang.

Das B-Team hat dieses Jahr in der Kategorie Junioren den Titel holen können. In der Vergangenheit unterlag man stets dem SY Bern doch dieses Jahr wurde es geschafft sie zu schlagen. Anders sieht es jedoch bei den Duetten aus, dort wurden Alisia von Büren, Mara Bachl und Victoria Tüscher zweite, Jara Zbinden und Anna Husi dritte. In der Kategorie Solo wurde Alisia von Büren zweite und Anna Tary dritte.

In der Kategorie Nachwuchs konnte das C-Team den Regionalmeistertitel verteidigen. In der Kategorie Duett wurden Ivana Andres, Jeannine Rüegsegger und Pascale Orschel Ebenfalls Regionalmeister. Satine Itel und Helen Ris erreichten den zweiten Platz hinter ihren Teamkolleginnen. In der Kategorie Solo wurde Pascale Orschel knapp zweite.

In der Kategorie Free Routine Combination konnten die Solothurnerinnen den Titel nicht verteidigen. Sie wurden hinter den Bernerinnen zweite.

Der erfolreiche Ausgang dieser Meisterschaften zeigt sich darin, dass alle Schwimmerinnen des SCSO mit einer oder mehreren Medaillen nach Hause reisen konnten. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt darf man auf den weiteren Saisonverlauf gespannt sein.