Zweitliga-Spitzenreiter Iliria wartet seit drei Spielen auf einen Vollerfolg. Nach der 0:1-Niederlage Ende April gegen Verfolger Grenchen kamen die Stadt-Solothurner vor einer Woche gegen den FC Mümliswil nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Auch im gestrigen Auswärtsspiel beim Tabellendritten Fulenbach musste sich der FC Iliria mit nur einem Punkt begnügen. Dzenis Poljak schoss den SCF in der 74. Minute in Front, nur drei Minuten später glich Nazim Elezi wieder aus.

Dies nutzte der FC Grenchen 15, der nach Verlustpunkten nun dran ist am Leader Iliria. Die Elf von Trainer Mirko Recchiuti setzte sich gegen Biberist mit 3:0 durch. Samuel Zayas (32.), Fabrizio Laus (39.) und Cédric Rihs (71.) erzielten die Tore bei Grenchens fünftem Sieg in Folge.

Forfait-Niederlage für HNK Croatia

Ebenfalls zu einem 3:0-Heimsieg kam der FC Mümliswil gegen den FC Trimbach (10. Platz). Zweimal Lars Probst (40., 43.) und Roger Wehrli (91.) trafen für die nun auf Platz sieben klassierten Guldentaler. Sie zogen am FC Lommiswil vorbei, welcher in Bellach (6.) 1:1 spielte.

Am Tabellenende geht das Trauerspiel des HNK Croatia weiter. Zuerst hagelte es in der Rückrunde vier Niederlagen – mit einem 3:20-Torverhältnis. Vor einer Woche traten die Kroaten gegen Biberist gar nicht mehr an. Und nun strichen sie die Segel auch gegen den FC Härkingen bereits im Vorfeld, was zur nächsten Forfait-Niederlage führen wird.