Regionalfussball

Solothurner Regionalfussball: 2.-Liga-Leader Iliria weiterhin souverän

Der FC Iliria kann wie so oft wieder einmal ein Spiel für sich entscheiden.

Der FC Iliria kann wie so oft wieder einmal ein Spiel für sich entscheiden.

Der FC Iliria entscheidet auch das vierte Spiel der Rückrunde klar und in aller Deutlichkeit für sich. Auch Grenchen, Blutislava und Härkingen dürfen sich über Punkte freuen. Weniger rosig sieht es für Bellach, Biberist und Trimbach.

Der FC Iliria gewann auch das vierte Rückrundenspiel überlegen. Das 6:1 gegen Croatia war bereits der neunte Sieg in Folge. Captain Alban Jahiu traf zweimal vom Penaltypunkt aus: in der 20. Minute zum 1:0, in der 70. Minute zum 5:1.

Dazwischen hatte Iliria mit Toren in der 31., 59. und 61. Minute auf 4:0 erhöht. In der 82. Minute sorgte Kevin Krasniqi für das Schlussresultat. Iliria liegt weiterhin sieben Punkte vor dem SC Fulenbach, der beim FC Lommiswil zu einem Last-Minute-Sieg kam. Rückkehrer Yanick Boss traf in der 92. Minute zum 1:0.

Punktgewinne für Grenchen, Blutislava und Härkingen

Der Tabellendritte FC Grenchen 15 setzte sich in Bellach mit 3:2 durch. Der SC Blustavia (9.) feierte einen Punktgewinn beim FC Biberist (4.).

Roman Rüegsegger traf in der 19. Minute für Biberist, in der 38. Minute kam «Blusti» durch Philipp Falk zum Ausgleich. Der Tabellenfünfte Härkingen kanterte den FC Trimbach (10.) gleich mit 7:1 nieder.

Trotz des Blitzstarts der Trimbacher durch Besart Biljalis Tor in der 3. Minute. Loris Micelli (12.), Manuel Nünlist (13.) sowie Sandro Gasser (45.) drehten das Spiel noch vor dem Seitenwechsel für die Härkinger. 

Autor

Raphael Wermelinger

Raphael Wermelinger

Meistgesehen

Artboard 1