Schiessen

Solothurner Nachwuchs überzeugt am Kantonalfinal in Balsthal

Das Podium des U21-Wettbewerbes.

Das Podium des U21-Wettbewerbes.

Einmal mehr zeigte der Solothurner Nachwuchs sein Können auf beeindruckte Art und Weise an den Kantonalfinals in Balsthal. Dabei wiederholten Gina Gyger (Oensingen) und die Jugendgruppe von Neuendorf-Härkingen mit Lea Berger, Yannik Kempter und Simon Vogt ihre Vorjahressiege. Bei den Jungschützen-Gruppen dominierten die Teams aus dem Bucheggberg und beanspruchten das Podest für sich alleine.

Bei idealen Schiessbedingungen und mit motivierten jungen Teilnehmern, welche bestens betreut wurden durch ihre Trainer, fanden in Balsthal die diversen Einzel- und Gruppenfinals der U21 Junioren des Solothurner Schiesssportverbandes (SOSV) statt. Die beiden Hauptverantwortlichen (Tobias Karlen, Aeschi, und Daniel Hafner, Solothurn) mit ihren Helfern sorgten für einen reibungslosen und speditiven Verlauf.

Fünf Einzelwettkämpfe mit spannenden Finals sowie zwei Gruppenwettkämpfe waren ein gehöriges Mass an Arbeit, aber auch an Freude über die Begeisterung der Juniorinnen und Junioren, an diesem Wettkampf teilnehmen zu dürfen. Nervosität war jedoch nicht nur bei den Teilnehmenden spürbar, sondern auch bei ihren Betreuern, Eltern und Gästen, die mit grossem Interesse die Treffsicherheit verfolgten und die laufend aktualisierten Ranglisten konsultierten.

Michael Imboden gewann bei den Jungschützen vor Andy Willi und Jana Stuber.

Michael Imboden gewann bei den Jungschützen vor Andy Willi und Jana Stuber.

Bei den Jugendlichen, aufgeteilt neu in drei Alterskategorien, sind Titelverteidigungen eher eine Rarität. Doch genau dies gelang Gina Gyger (Oensingen) mit sehr gut 73 Punkten bei den jüngsten Teilnehmern. Damit siegte sie deutlich vor Michael Grolimund (Erschwil) und Luca M. Eberhard (Messen).

In der mittleren Alterskategorie siegte Lea Berger (Neuendorf) mit 74 Punkten, nachdem sie bereits im Vorjahr auf dem Podest stand. Jacqueline Hafner (Niederbuchsiten) und Simon Vogt (Neuendorf) vervollständigten dieses Siegerpodest. Bei den ältesten Jugendlichen siegte Lukas Gerster (Nunningen) mit 72 Punkten vor Yannik Kempter (Neuendorf) und Simon Stöckli (Lüterswil).

Für den Endfinal waren bei den Jungschützen in der Qualifikation mindestens 86 Pkt. gefordert, was 12 Teilnehmer erreichten. Der kommandierte Final mit Ausscheidungsmodus stellt eine grosse Herausforderung dar und ist auch für die zahlreichen Zuschauer sehr interessant. Erst im allerletzten Wettkampfschuss fiel die Entscheidung. Nach dem 2. Rang im Vorjahr siegte Michael Imboden (Boningen) knapp vor Andy Willi (Schnottwil), während Jana Stuber (Mühledorf) den 3. Rang erreichte.

In der Jugend Kategorie 1 siegte Gina Gyger vor Michael Grolimund und Luca Eberhard.

In der Jugend Kategorie 1 siegte Gina Gyger vor Michael Grolimund und Luca Eberhard.

Der Juniorenwettkampf mit dem Standardgewehr (U21) wurde von den Schützinnen und Schützen der Sportschützen Leberberg mit den Rängen 1, 2 und 4 dominiert. Mit 189 Punkten setzte sich die routinierte Joana Brudermann vor ihrem Vereinskollegen Joel Vogel im Final durch. Den 3. Rang erreichte Mike Barrer (Fulenbach-Kappel).

Als Abschluss fanden die Gruppenwettkämpfe statt. Sehr knappe Entscheidungen prägten jenen der Jungschützen. Schlussendlich siegte Mühledorf 2 mit Silvan Senn, Ibony Mbungu, Jana Stuber und Marco Lätt mit 356 Punkten dank dem besseren Resultat der 2. Runde vor der punktgleichen Gruppe von Lüterkofen.

Und auch die drittklassierte Gruppe von Messen hatte nur einen Rückstand von zwei Punkten auf die Siegergruppe. Da auch der 4. Rang von Ramsern belegte wurde, stand damit ein 4-facher Sieg für den Bucheggberg statt. Leider muss jedoch auch erwähnt werden, dass in diesem Jahr die Resultate um einiges tiefer ausfielen, als in den Vorjahren.

Beim Gruppenwettkampf der Jugendlichen gelang Neuendorf-Härkingen die Wiederholung ihres Vorjahressieges, nun in der Besetzung Lea Berger, Yannik Kempter und Simon Vogt. Ihr Sieg war sehr deutlich mit guten 516 Punkten. Nunningen klassierte sich auf dem 2. Rang, während Boningen mit dem 3. Rang die Podestplätze vervollständigte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1