Am Sonntag galt es für 540 junge Skirennfahrerinnen und Skirennfahrer zwischen acht und 16 Jahren ernst: Am Schönrieder Horneggli kämpften sie um die Finalqualifikation des grössten Kinder- und Jugendskirennens der Welt.

Obschon Sturm «Burglind» auch im Saanenland den Schnee arg zum Schmelzen brachte, gelang es dem Skiclub Schönried mit Unterstützung von Gstaad Mountain Rides, am Rennsonntag allen Rennläuferinnen und Rennläufern einen fairen Wettkampf zu ermöglichen.

Dritter Platz für Jens Hagert aus Langendorf

Auf dem attraktiven, aber auch selektiven «Mike von Grünigen Run» waren schon Weltcup-Helden Luca Aerni, Ramon Zenhäusern und Daniel Yule im Einsatz! Ein gutes Omen also für alle, welche den steilen Zielhang am Schönrieder Horneggli am Sonntag mit Bravour meisterten. Die ersten drei Mädchen und Knaben pro Kategorie durften auf dem Podest die Einladung für den grossen Final vom 6. bis 8. April in Grächen entgegennehmen.

Darunter ist auch Jens Hagert aus Langendorf. In der Kategorie Knaben, 2007 fuhr er auf den dritten Rang, hinter Toru Kusano (Bern) und Fynn von Gunten (Schönried). Die meisten Medaillen holte der Kanton Bern mit 22.