Schiessen
Solothurner Frauen holen an Schweizer Meisterschaften Gold

Grosser Erfolg für Solothurner Schützen in der Kategorie 3x20 Frauen/Junioren. Sina Jeger, Diana Zwald und Joana Brudermann gewinnen vor St. Gallen und Zürich die Goldmedaille.

Heinz Hammer
Drucken
Teilen
3x20 Damen/Junioren: 1. Rang Solothurn 1 mit Sina Jeger, Diana Zwald und Joana Brudermann vor St.Gallen und Zürich.

3x20 Damen/Junioren: 1. Rang Solothurn 1 mit Sina Jeger, Diana Zwald und Joana Brudermann vor St.Gallen und Zürich.

ZVG

Dieses Jahr wurden an den Schweizerischen Mannschafts-Matchmeisterschaften (SMMM) auf der Thuner Schiessanlage Guntelsey die olympischen Gewehr- und Pistolendisziplinen ausgetragen. 74 Dreierteams aus diversen Kantonen und Matchschützenverbänden nahmen gesamthaft in den je drei Gewehr 50m- und Pistolen 25m-Wettkämpfen teil. Die Beteiligung lag damit tiefer als in den vergangenen Jahren.

Der Solothurner Schiesssportverband startete mit total sechs Gewehr-Teams, jeweils zwei pro Wettkampf. Dabei setzte der Verantwortliche Fritz Ryser auch Nachwuchsschützen ein, um ihnen die Gelegenheit zu bieten, Wettkampferfahrung zu sammeln.

Frauen triumphieren

Beim 3-Stellungsmatch 3x20 Frauen/Junioren gewann das Trio Diana Zwald, Joana Brudermann und Sina Jeger mit 1683 Punkten die Goldmedaille vor St.Gallen und Zürich. Das zweite Team (Dominik Affolter/Iris Gschwind/Tim Kaufmann) klassierte sich im 5. Rang (1522 Punkte).

Ausgeglichenes Teilnehmerfeld

Knappe Entscheidungen brachte der 60-schüssige Liegendmatch. Mit 1774 Punkten siegte Baselland. Solothurn 1 (Heinz von Arx/Oliver Rechbühl/Remo Cecchini) erreichte nur 5 Punkte weniger, also 1769 Punkte, was jedoch nur noch Rang 7 einbrachte. Auf dem 15. Rang mit 1760 Punkten klassierte sich das zweite Solothurner Team mit Marc-André Haefeli, René Winistörfer und Mario Kissling.

Im 3-Stellungsmatch 3x40 Elite siegten die Aargauer mit 3428 Punkten. Hier zeigten sich grosse Leistungsunterschiede unter den teilnehmenden Teams. So klassierte sich Solothurn 1 mit Beat Graber, Remo Cecchini und Thomas Rufer mit 3307 Punkten im 12. Rang. Das zweite Solothurner Team mit Michael Haefeli, Joel Lehmann und Rino Leimer erreichten 3128 Punkte und den 17. Rang. (NCH)