An den kantonalen Meisterschaften im Geräteturnen setzten sich Olivia Heer aus Wolfwil und Jonas Kölliker von den Kaufleuten Solothurn durch. Die Turnhalle Mittelgösgen sah ein Wettkampfwochenende voller Spannung und über 600 Turnerinnen und Turner am Start. Die jüngsten Turnerinnen zeigten trotz Nervosität ihre Darbietungen gekonnt und bescherten den Zuschauern einen tollen ersten Wettkampftag. Ihnen war die Freude am Geräteturntag ins Gesicht geschrieben und trotzdem war der starke Ehrgeiz spürbar.

Kölliker und Heer holen den Titel

In der Königsdisziplin konnte Jonas Kölliker von den Kaufleuten Solothurn den Wettkampf dank einer tollen Leistung für sich entscheiden. Titelfavorit Philipp Jehle konnte verletzungsbedingt nicht starten. Auch der Dulliker Yves Aeschbacher und Dario Citino vom Getu Lohn-Ammannsegg waren angeschlagen, sie konnten ihre Bestleistung nicht abrufen. Kölliker gewann mit über 2,5 Punkten Vorsprung vor Aeschbacher und Citino den Kantonalmeistertitel.

Eine knappe Entscheidung wurde bei den Turnerinnen erwartet. Die Wolfwilerinnen überzeugten und holten sich den Doppelsieg. Olivia Heer vom Getu Wolfwil konnte sich in der starken Gruppe von Beginn an behaupten und liess sich den Kantonalmeistertitel nicht mehr wegnehmen. Sie gewann mit nur 0,35 Punkten Vorsprung vor Teamkollegin Laura Cervi. Auf Platz 3 in der höchsten Kategorie schaffte es Michela Bisig von den Kaufleuten Solothurn.

Frauen das stärkere Geschlecht bei Wolfwilern

Dass der TV Wolfwil und die Kaufleute Solothurn nicht nur bei den höchsten Kategorien stark sind, zeigte sich von Beginn weg. Die Turner der Kaufleute Solothurn waren in fast allen Kategorien auf dem Podest vertreten. Aber auch die Turnerinnen von Solothurn konnten in allen Kategorien vorne mitturnen. In der Kategorie 3 resultierte gar ein dreifacher Sieg. Bei den Wolfwilern sind die Frauen das stärkere Geschlecht. Sie teilten sich in fast allen Kategorien das Podest mit den Kaufleuten Solothurn.

Dulliker zeigten starke Leistung

Der Dulliker Virgile Cornaz konnte den Wettkampf in der Kategorie 4 vor seinem Teamkollegen Remo von Felten für sich entscheiden. Vom ersten Gerät an dominierte Cornaz und siegte mit über 1,5 Punkten Vorsprung. Zweiter wurde der Dulliker Remo von Felten und Platz drei in der Kategorie 4 ging an Andrea Luca Henzi von den Kaufleuten Solothurn. In der Kategorie 5 schrammte Jérôme Huber vom TV Dulliken mit 0,05 Punkten nur ganz knapp am Podest vorbei. Jérôme Huber und sein Teamkollege Cédric Scherrer sicherten sich jedoch beide eine Auszeichnung.