Handball
Solothurn schlägt den HBC West

Die Solothurner Handballer gewinnen am Fasnachts-Samstag klar gegen den HBC West und bauen auf Grund der Niederlage von Genf in Biel die Tabellenführung weiter aus.

Drucken
Teilen
TV Solothurn gewinnt gegen HBC West.

TV Solothurn gewinnt gegen HBC West.

Hans Peter Schläfli

Die Ambassadoren starteten äusserst konzentriert in die Partie. Durch engagierte Verteidigungsarbeit und dynamisches Angriffsspiel lag man schnell mit 3:0 in Führung. So ging es bis zum Spielstand von 11:4 in der 16. Minute weiter. Die Gäste vom West HBC waren im Angriff und der Lausanner Kreisläufer Pierre Kunstmann stürzte bei einem Torwurf unglücklich. Er blieb mit Verdacht auf eine Rückenverletzung benommen liegen und musste nach einem längeren Spielunterbruch mit der Ambulanz ins Spital überführt werden. Der TV Solothurn Handball wünscht Pierre auf diesem Weg gute Besserung und viel Kraft.

Emotionsloses Ende

Nach dem langen Spielunterbruch war die Spannung bei beiden Teams weg. Weitere Verletzung sollten vermieden werden und so fehlte es der Partie über weite Strecken an Kampf und Emotionen. Die Solothurner kontrollierten das Spiel und bauten die Führung gegen Mitte der zweiten Halbzeit auf 25:13 aus. Danach gewährte man den Romands leider ein wenig zu viel Freiraum und so konnten sie noch zu einer kleinen Resultatkosmetik ansetzten. Der Match ging schlussendlich mit einem ungefährdeten 30:22 Sieg für das Heimteam zu Ende.

Nächstes Wochenende kann sich die 1. Mannschaft des TV Solothurn Handball noch von den Fasnachts-Strapazen erholen, bevor man dann am 20. Februar 2016 um 19:00 Uhr auswärts auf die momentan stark aufspielende Mannschaft aus Biel trifft.