Fussball, 1. Liga
Solothurn geht in Zug mit 0:5 unter - jetzt gehts gegen Wangen um die Nummer 1 im Kanton

Der FC Solothurn kassiert beim Auswärtsspiel eine schallende 0:5-Ohrfeige. In der letzten Runde kommt es nun gegen Wangen zum Duell um den vierten Schlussrang und der Vorherrschaft um die Nummer 1 im Kanton.

Daniel Weissenbrunner
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Solothurn (Loris Lüthi, rechts) kassierte in Zug die höchste Saisonniederlage.

Der FC Solothurn (Loris Lüthi, rechts) kassierte in Zug die höchste Saisonniederlage.

Marcel Bieri

Das Unheil bahnte sich in der Zentralschweiz für die Mannschaft von Trainer Aziz Sayilir schon nach weningen Sekunden an, als Petar Ugljesic zum 1:0 traf. Zugs Topskorer war der Mann des Spiels. Er erzielte seine Saisontreffer 15 bis 17. Das Team des früheren Internationalen Martin Andermatt war den Solothurnern in allen Belangen überlegen.

Vor der letzten Runde liegt der FCS an der fünften Stelle, einen Punkt hinter dem FC Wangen, der seinerseits dem FC Kriens ein 1:1 abrang. Den Ausgeich für die Equipe von Goran Pekas erzielte Driton Tahiri in der dritten Minute der Nachspielzeit.

Im Stadion geht es Samstag (16 Uhr) entscheidet sich, war im Kanton fussballerisch die Nummer 1 ist. Die Solothurner benötigen einen Sieg, um die Wangener noch vom vierten Rang zu verdrängen.

Cupfinals in Solothurn
Bereits am Pfingstmontag finden in Solothurn die Schweizer Cupfinals der U16 und U18-Teams statt. Bei den U16 trifft der FC Zürich auf die Grasshoppers (Spielbeginn 13.30); bei den U18 fordert der FC Zürich den FC Basel (Spielbeginn 16.00). Der Eintritt zu beiden Spielen ist gratis.