Bei spätsommerlichem Wetter gingen in Olten die Team-Schweizer-Meisterschaften der Leichtathleten über die Bühne. Mit am Start waren sieben Teams der LG Solothurn WEST. Die grössten Erwartungen ruhten man im Voraus auf dem Diskusteam der Männer mit Stefan Grob, Yves Lienhard, Lukas von Stokar und Manuel Kropf. Die Mannschaft führte die Meldeliste an und deshalb erhoffte man sich auch einen Sieg. Doch lief der Wettkampf nicht allen Athleten wie erhofft.

Lienhard schleuderte den Diskus zwar auf 42,93 Metern, was neue Bestleistung bedeutete, doch Grob und von Stokar blieben unter ihren Möglichkeiten und so reichte es eben nicht zum angestrebten Titelgewinn. Schliesslich war das Team des LC Zürich im Durchschnitt um lediglich 37 Zentimeter besser und verwies die Athleten der LG Solothurn WEST auf den zweiten Platz. Aber auch diese Silbermedaille stellt für das Team um Wurftrainer Edi Suter einen gelungenen Saisonabschluss dar.

Überraschender Sprung aufs Podest

Ebenfalls gelungen ist der Saisonabschluss für die Hochspringerinnen der LG Solothurn WEST. Das Team um Sarah Walter, Alexandra Beer, Martina Maurer und Michelle Bloch qualifizierte sich mit Melderang zwölf für den Anlass. Doch als Titelverteidiger will man natürlich mehr als einen Platz am Ende des Feldes. Und so kam es denn auch. Dank konstant guter Leistungen aller Teammitglieder und einer übersprungenen Durchschnittshöhe von 1,59 Metern, reichte es völlig überraschend zum Gewinn der Bronzemedaille. Gewonnen wurde der Wettkampf von der GAB Bellinzona um Teamleaderin und internationalstartende Athletin Beatrice Lundmark, mit einer Durchschnittshöhe von ansprechenden 1,77 Metern.

Die weiteren Team der LG Solothurn WEST klassierten sich den Melderängen und Erwartungen entsprechend: Jeweils den vierten Rang erreichten die Hammerwerfer und die 400 Meter Hürdenläuferinnen. Zu Platz fünf warfen sich die Speerwerferinnen, zum siebten Rang die Kugelstosserinnen. Nicht über die Rangierung auf Platz zwölf hinaus kamen die 100 Meter Sprinter, welche allerdings auf die Teilnahme des kantonalen Sprintmeisters Oliver Lanz verzichten mussten.

Gelungener Saisonabschluss

Von den Team Schweizermeisterschaften darf sowohl die LG Solothurn WEST, als auch der veranstaltende TV Olten eine durchaus positive Bilanz ziehen. Die LG erkämpfte sich zwei Medaillen, was notabene nur wenigen anderen Vereinen oder Leichtathletikgemeinschaften gelang. Der TV Olten seinerseits führte den Wettkampf im KLeinholz jederzeit speditiv und ohne grössere Pannen, zur vollen Zufriedenheit der Startenden und der Betreuer durch. Die Team Schweizermeisterschaften stellten insofern aus Sicht aller Beteiligter einen würdigen Abschluss der Leichtathletiksaison dar.