Hornussen

Siege für die Heimteams bei den Regionalmannschaften im Hornussen in der ersten Runde

Die Hornusser aus Zuchwil, Gerlafingen-Zielebach und Lyss waren erfolgreich. (Archivbild)

Die Hornusser aus Zuchwil, Gerlafingen-Zielebach und Lyss waren erfolgreich. (Archivbild)

In der ersten Runde der Meisterschaft im Hornussen konnten sich ausschliesslich die Heimteams durchsetzen. So standen Zuchwil, Gerlafingen-Zielebach und Lyss als Sieger da.

Zuchwil A gegen Urtenen A

Mit Spannung wurde das erste Meisterschaftsspiel erwartet. Die Hornusser aus Zuchwil starteten am vergangenen Wochenende die Meisterschaft zuhause gegen Urtenen. Das Wetter war perfekt, doch der strahlend blaue Himmel machte die Riesarbeit für beide Teams nicht einfach. Beide konnten aber trotzdem alle Hornusse abwehren, so dass die Partie über die Schlagleistung entschieden wurde.
Beim Gastgeber sowie bei den Gästen verlief der Start in die neue Saison nicht nach Wunsch. Bei beiden schlichen sich im ersten Umgang diverse Fehlstreiche ein, was zu einem Zwischenstand von 643 Punkten zu 628 Punkten führte. Dank einer Steigerung der Solothurner im zweiten Umgang (688 Punkte) konnte der Vorsprung von 15 Punkten auf 61Punkte ausgebaut werden. Die Zuchwiler konnten so ihren 1. Sieg der Saison feiern.

 

Gerlafingen-Zielebach A gegen Utzigen A

Zum ersten Meisterschaftsspiel empfingen die Hornusser von Gerlafingen-Zielebach A den Aufsteiger aus Utzigen. Bei sehr schönem Frühlingswetter und leichtem Gegenwind startete das Heimteam ein wenig verhalten, denn es schlichen sich einige kürzere Streiche ein. Im Ries bekundeten beide Mannschaften zum Start noch keine Probleme. Bei Halbzeit hatten beide Mannschaften 604 Punkte. Somit begann das Spiel im zweiten Durchgang wieder von neuem. Die Hausherren konnten sich steigern und erzielten ein Total von 1222 Punkten. Die Gäste mussten noch zwei Nummern zulassen und auch am Bock konnten sie nicht mehr ganz mithalten.

Lyss A gegen Recherswil-Kriegstetten A

Die Solothurner reisten zum ersten Spiel ins Seeland nach Lyss. Der Gastgeber war schwer einzuschätzen, da er etliche Abgänge auf die neue Saison zu verkraften hatten. Die Gäste waren anhand der letzten Spiele zu favorisieren. Bei idealem Hornusserwetter startete Lyss mit einem starken Umgang. 650 Punkte war die Vorlage, die es zu schlagen gab. Der Start bei den Wasserämtern verlief nicht wie gewünscht. So lagen sie nach Spielhälfte mit 12 Punkten im Hintertreffen. Die Seeländer spielten den zweiten Durchgang ähnlich stark. Da der zweite Umgang der Gäste wieder mit Fehlstreichen gespickt war, konnten sie den Rückstand nicht wegmachen. Schliesslich verloren sie mit 23 Punkten Rückstand. Da beide Teams ihr Ries sauber halten konnten, stand Lyss unerwartetet als Sieger da.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1