Die Gäste aus Lyss starteten mit einer offensiven Verteidigung in die Partie und so resultierten die ersten Torerfolge der Biberister durch Einzelaktionen. Mit fortgeschrittener Spieldauer zog sich die Gästeverteidigung an die 6-Meter-Linie zurück und ermöglichte den Biberistern ihr gewohntes Angriffsspiel aufzuziehen. Dank einem breiten Kader konnte die Heimmannschaft oft wechseln und über die gesamte Spieldauer das Tempo hoch halten. So erzielten die Biberister vor allem in der zweiten Halbzeit viele einfache Tore in der 2. Welle. Auch das Zusammenspiel zwischen den Rückraumspielern und dem Kreisläufer führte mehrfach zum Erfolg. Kommenden Samstag kommt es zum Spitzenkampf gegen den BSV Bern Muri 3.