Schiessen
Schütze Rafael Bereuter drehte den Spiess um

Der letztjährige Eidgenössische Schützenkönig Rafael Bereuter hat an den Aargauer Meisterschaften der 50-m-Gewehrschützen in Buchs den dreistelligen Hauptwettkampf gewonnen. Das Aushängeschild der SG Villmergen verwies im Final seine Partnerin und Titelverteidigerin Bettina Bucher auf Rang 2.

Merken
Drucken
Teilen
Aargauer Meisterschaften der 50-m-Gewehrschützen
3 Bilder
Triumph der Jugend: Im Superfinal setzten sich Nicole Weilenmann (U17) und Ivan Füglister (U21, links)) gegen Eliteschütze Rafael Bereuter durch.
Drei Aargauer Meister: (von links) Erwin Stalder (Senioren, liegend), Anne Chapuis (Elite, liegend) und Jürg Luginbühl (Ü35, zweistellig).

Aargauer Meisterschaften der 50-m-Gewehrschützen

wr

Bereuter bestätigte im Final sein Bestresultat aus der Qualifikation. Nach den 15 Schüssen kniend führte zwar Bucher, doch mit dem Liegendprogramm übernahm Bereuter die Führung. Nach den ersten zehn Schüssen stehend betrug die Differenz 2,1 Punkte. Diesen Vorsprung behauptete der 300-m-Spezialist bis zum Schluss des 45-Schuss-Programms souverän.

Am Ende entthronte Rafel Bereuter seine Partnerin um 2,8 Zähler. «Eine starke Leistung auf gutem Niveau», lobte Marcel Brunner, Leistungssportchef im Aargauer Schiesssportverband (AGSV). Um Bronze lieferten sich Daniel Thalmann und Rolf Denzler einen spannenden Zweikampf, den Thalmann dank Vorteilen stehend für sich entschied.

Vielversprechendes Fricktaler Talent

Eine Klasse für sich war die Fricktaler Juniorin Chiara Leone in der U21-Konkurrenz. Das 18-jährige Talent der Sportschützen Frick steigerte sich im Final auf das Niveau von Elite-Sieger Rafael Bereuter. Am Schluss blieb sie nur 0,7 Punkte unter dem Topresultat des Freiämters.

Der um ein Jahr ältere Nussbaumer Ivan Füglister schoss zwar solide, schlussendlich klaffte jedoch eine Differenz von 16,8 Punkten. Nicht in bester Verfassung trat Dominik Lörtscher an. Nach gutem Beginn kniend und liegend war er stehend gegen Füglister chancenlos und musste sich mit Bronze begnügen.

Im Feld der drei U17-Schützinnen setzte sich die Wilerin Jasmin Jacquat im 60-Schuss-Programm klar durch. Vanessa Zürcher schoss zwar kniend besser, doch liegend und stehend traf die Oberfricktalerin deutlich besser.

Erster Liegend-Titel für Anne Chapuis

Bei der tags zuvor ausgetragenen Liegendmeisterschaft feierte die französisch-schweizerische Doppelbürgerin Anne Chapuis ihren ersten Aargauer Meistertitel. Im spannenden Final zeigte sie gegen ihre Villmerger Teamkollegen Rafael Bereuter und Bettina Bucher Nervenstärke.

Ein perfekter Abschluss gelang dem ebenfalls für Villmergen schiessenden Willisauer Erwin Stalder bei den Senioren. Mit 10,4 und 10,8 Punkten in den letzten zwei Schüssen entriss er dem Fricktaler Peter Häsler den Titel. «Im Final liefs immer besser. Das ist mein erster Aargauer Meistertitel», freute sich der Luzerner.

Bei den Junioren schoss die Oberkulmerin Susi Tanner am besten. Nach zwei U17-Siegen holte sich diesmal auf der Stufe U21 den dritten Aargauer Meistertitel in Serie. Sie bereitete sich intensiv auf ihren Saisonhöhepunkt vor und schaltete im Sommer nur eine kurze Pause ein. Im Final widerstand sie auch dem Angriff des routinierteren Ivan Füglister und wendete das Blatt mit den letzten vier Schüssen.

Im packenden U17-Final entriss die Mettauerin Vanessa Zürcher der Steinerin Nicole Weilenmann die Goldmedaille mit dem letzten Schuss. Stattdessen trumpfte Weilenmann im generationenübergreifenden Superfinal gross auf. Am Schluss gewann sie das Duell gegen Ivan Füglister 3:1.

Jürg Luginbühls Routine

Erstmals zur Austragung gelangte die Aargauer Meisterschaft zweistellig für Senioren. Als erster Ü35-Meister etablierte sich der Othmarsinger Jürg Luginbühl. Der ehemalige Internationale bewahrte in einem ausgeglichenen Spitzenquartett die Ruhe und schoss sich im Final mit einer ausgeglichenen Leistung an die Spitze. Der nachmalige Liegendmeister Erwin Stalder musste sich als Silbermedaillengewinner um 3,6 Zähler geschlagen geben.

Leistungssportchef Marcel Brunner sprach bei der Bilanz zur Aargauer Meisterschaft der 50m-Gewehrschützen in Buchs von drei reibungslosen Schiesstagen und durchwegs würdigen Siegern. Der neue Zweistellungsmatch für die Senioren habe sich auf Anhieb bewährt.