Frauenfussball
SC Derendingen verspielt Matchball

Die Frauen des SC Derendingen haben den ersten Matchball verspielt, sich auch in der 2. Saison in der NLB frühzeitig für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Sie verlieren gegen den Nachwuchs des FC Zürich 0:3.

Merken
Drucken
Teilen
SC Derendingen verliert gegen den FCZ U21.

SC Derendingen verliert gegen den FCZ U21.

Zur Verfügung gestellt

Gegen die Frauen des FC Zürich U-21 hätten gestern Abend die Frauen des SC Derendingen beinahe die Überraschung geschafft, das dominierende Team der Liga, gespickt mit einigen NLA-Kaderspielerinnen, zu schlagen.

Es dauerte bis in die 76. Minute, bis das erste Tor zu Gunsten der Zürcherinnen fiel. Zuvor hatten die SCD-Frauen zweimal nach einem Lattentreffer in Führung gehen können, aber das Glück stand gestern Abend nicht auf der Seite der Solothurnerinnen.

Die Derendingerinnen spielten beherzten Fussball, konnten das angeschlagene Tempo der Gastgeberinnen mitgehen und waren gegenüber dem Spiel vor 10 Tagen gegen das Frauenteam Thun-Berner-Oberland nicht wiederzuerkennen.

Eine starke Defensivarbeit der SCD-Frauen sowie gelungene Angriffe nach vorne trugen zum attraktiven und spannenden Spiel bei.

Drei Tore innert drei Minuten

Die Zürcherinnen haben innerhalb von nur 3 Minuten 3 Tore geschossen. In der 76. Minute zirkelte Raika Toper den stehenden Ball über die Mauer zum 1:0. Die SCD-Frauen waren durch diesen Treffer geschockt und die FC-Zürich-Frauen nutzten dies, indem die beiden darauffolgenden Angriffe mit einem Tor abgeschlossen wurden.

Trotz Niederlage Selbstvertrauen getankt

Durch die Art und Weise, wie die SCD-Frauen gegen die Tabellenführerinnen aus Zürich aufgetreten sind, darf davon ausgegangen werden, dass zusätzlich Selbstvertrauen für die letzte Runde gegen Therwil getankt werden konnte. Die Derendingerinnen haben es nach wie vor selber in der Hand, mit einem Sieg gegen Therwil direkt die Aufstiegsspiele zu erreichen.