Während die am Weekend in der A-Nati oder U23-Auswahl im Einsatz stehenden Akteure den Leistungstest auslassen durften, absolvierte der Rest des Kaders den Leistungstest zum Saisonstart.

Für den SVWE folgt die neunwöchige Sommertrainingsphase, bis das Team am ersten August-Weekend den Wechsel in die Halle vornehmen wird und dann auch die beiden neu verpflichteten finnischen Weltmeister Savonen/Pylsy zum Team stossen werden.

Meisterschaftsauftakt gegen Malans

Danach folgt die intensive Vorbereitung mit der Teilnahme am Czech Open (8-11.8.), dem Latvia-Open (21.-25.8) mit Gegnern wie die finnischen und schwedischen Champions aus Classic und Storvreta oder Växjö und die Espoo Oilers (Team von Ex-Wiler Coach Heikki Luukkonen).

Am Sa. 31. August steht dann der Supercup gegen Cupsieger Tigers an, ehe am 14. September der Meisterschaftsauftakt gegen Malans in Kirchberg erfolgt. Im Oktober (Mi. 3.10.) gibt es dann für den Rekordmeister noch die Ehrung anlässlich der Mobiliar-Gala in Bern.

Zum Jahresauftakt 2020 folgt am 11./12. Januar dann die Teilnahme am Champions Cup in Ostrava, wo erneute Classic und Storvreta warten werden neben dem Tschechischen Meister Vitkovice. Wie vor zwei Jahren ist der SVWE "on the road."... again kann man anfügen. Die Zielsetzung für frisch gebackenen Rekordmeister ist klar, in allen drei Wettbewerben will man um den Sieg mitspielen, also womöglich in alle Finals einziehen.