Die beste Klassierung des FC Härkingen unter Bruno Büttiker war der dritte Platz in der Saison 2016/17. Der Höhepunkt in der Ära Büttiker war bislang der Sieg im Solothurner Cup 2015 auf dem St. Peter in Kestenholz. In der laufenden Meisterschaft liegt der FC Härkingen in der 2. Liga auf dem vierten Platz. Das erste Spiel der Rückrunde findet am 30. März auswärts beim FC Bellach statt. Nach der zweiten Saisonhälfte wird Bruno Büttiker sein Traineramt bei der ersten Mannschaft des FC Härkingen niederlegen.

Vom Assistenztrainer zum Cheftrainer 

«Wir danken Bruno Büttiker für die langjährige Treue und den tollen Einsatz zugunsten unserer 1. Mannschaft», schreiben die Verantwortlichen des FC Härkingen in der Pressemitteilung. Neuer Cheftrainer auf dem Sportplatz Aesch wird Roger Stöckli. Der 35-Jährige stand Büttiker in den letzten zweieinhalb Jahren als Assistenztrainer zur Seite. Stöckli ist seit seiner Jugend Mitglied des FC Härkingen und war während vieler Jahre selber eine wichtige Teamstütze des Fanionteams.

Nach seiner Aktivkarriere trainierte er beim Verein diverse Junioren-Equipen. Vor seinem Engagement als Assistenztrainer der ersten Mannschaft war er drei Jahre Trainer der A-Junioren, welche er in die Junior League führte. «Wir sind glücklich, mit Roger Stöckli unserem Wunschkandidaten das Amt des neuen Cheftrainers anvertrauen zu dürfen», kommuniziert der FC Härkingen.

Und weiter: «Wir sind überzeugt davon, dass er die gute Arbeit seines Vorgängers nahtlos weiterführen wird.» Stöcklis Assistent wird Steven Schuler, aktuell noch Spieler des Fanionteams.