Inlineskating

Rina von Burg: «Ich will eine EM-Medaille»

Rina von Burg in der Trainingswoche in Ungarn vor der EM.

Rina von Burg in der Trainingswoche in Ungarn vor der EM.

Das Selzacher Inlineskate-Talent Rina von Burg startet heute mit der Schweizer Nationalmannschaft in Ungarn an ihrer dritten Europameisterschaft.

Schon fast eine Woche weilt die Nationalmannschaft nun im ungarischen Szeged. Diverse Trainingsblöcke hat das Team schon auf der Bahn absolviert, auf der es heute zu Europameisterschaft startet. Mit dabei ist auch Rina von Burg aus Selzach. Im Juni hat sie erfahren, dass sie für die Europameisterschaft selektioniert wurde. «Ich hatte eigentlich bereits damit gerechnet», gibt sie zu.

Die 18-Jährige ist froh, mit der Mannschaft noch genügend Zeit gehabt zu haben, um sich auf das wichtige Turnier vorzubereiten. «Ausserdem hatten wir in der vergangenen Woche auch die Möglichkeit, die Bahn kennenzulernen. Dies ist besonders wichtig um zu entscheiden, welche Rollen sich für den Wettkampf eignen», fügt sie an. Dass sie im Übrigen mit den Kurven auf der Bahn bereits vertraut ist, empfindet von Burg ebenfalls als hilfreich.

An der Europameisterschaft kann es auf kleinste Details ankommen, wenn es um einen Podestplatz geht. Von Burg hat mit Nationaltrainer Kalon Dobbin bereits an der richtigen Taktik gefeilt, um sich an den Entscheidungsrennen von ihrer Konkurrenz absetzen zu können. «Ich will eine Medaille», sagt die Selzacherin bestimmt.

Titel an SM im Marathon verteidigen

Den Podestplatz peilt von Burg im Punkterennen an. Daneben finden auch diverse andere Rennen über verschiedene Distanzen statt, an denen jeweils auch Medaillen vergeben werden. Im Wettkampf über 1000 Meter möchte von Burg ebenfalls vorne mitmischen, sowie auch im Ausscheidungsrennen. «Ich arbeite auf einen Platz unter den Top 10 hin», verdeutlicht sie.

Die angehende Konstrukteurin hat bereits respektable Leistungen auf ihrem Konto. Letzten Herbst gewann sie die Schweizer Meisterschaft im Marathon. «Das ist mein bisher grösster Erfolg», erklärt sie. Dieses Jahr möchte sie ihren Titel wieder verteidigen.

Inline seit mehr als zehn Jahren

Als Siebenjährige hat Rina von Burg ihre Begeisterung am Inlineskaten entdeckt. «Meine Eltern haben damals den Sport hobbymässig betrieben», erinnert sie sich. Sofort hat ihr der technische und schnelle Ausdauersport zugesagt und sie begann mit dem Training im Inline Club Mittelland und später bei den Rolling Stars.

Die 18-Jährige hat bereits auf internationalem Terrain Erfahrungen gesammelt, wie beispielsweise an zwei Europameisterschaften sowie auch an Europacup-Rennen. Nun ist ab heute an ihrer letzten EM in der Juniorenkategorie die Jagd auf eine Medaille eröffnet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1