Hornussen
Recherswil-Kriegstetten beendet lange Durststrecke

Die A-Mannschaft holt am Interkantonalen Hornusserfest in Stalden ein Horn.

Bernhard Salzmann
Drucken
Teilen
Hornusserfest in Stalden

Hornusserfest in Stalden

Nordwestschweiz
Ein Mannschaftsfoto der A-Mannschaft.

Ein Mannschaftsfoto der A-Mannschaft.

Nordwestschweiz

Am Sonntag nahmen die A- und B Mannschaft von Recherswil Kriegstetten am Interkantonalen Hornusserfest in Stalden teil. Die A-Mannschaft belegte in einem starken Feld den guten 3. Schlussrang mit 1891 Punkten und holte nach dreijähriger Durststrecke das begehrte Horn.

Der Festsieg ging an den neuen Schweizermeister Wäseli A mit 2083 Punkten. Zweiter wurde Bern- Beundenfeld A mit 1929 Punkten. Insgesamt durften zwölf Spieler von Recherswil Kriegstetten A den Kranz in Empfang nehmen und sechs weitere die Zweitauszeichnung.

Bei der B-Mannschaft lief es nicht so gut. Sie musste schon am Morgen eine Nummer schreiben, womit alle Hoffnungen auf eine Spitzenklassierung in der zweiten Stärkenklasse verloren waren. Bei ihnen holten sechs Spieler den Kranz und zwei die Zweitauszeichnung.

Die Gebrüder Krebs sorgten noch für eine Premiere. Zum ersten Mal hatten alle drei einen rangierten Kranz am selben Fest. Samuel Krebs war der Beste mit 126 Punkten, er verpasste das Podest in der ersten Stärkeklasse nur um einen Platz. Elias belegte den 17. Rang mit 105 Punkten und Jonas den 19. Rang mit 104 Punkten in der zweiten Stärkeklasse. Elias konnte auch noch die Glocke für den besten Nachwuchsspieler in Empfang nehmen. Der Festsieg ging an den Schweizermeister Sieber Matthias von Wäseli A mit 129 Punkten.

Aktuelle Nachrichten