Handball NLB
Punkteteilung in der Innerschweiz – TV Solothurn erspielt sich in Altdorf ein 29:29-Unentschieden

Die Solothurner Handballer spielen am späten Samstagabend in Altdorf 29:29 Unentschieden. Eine gerechte Punkteteilung in einem Spiel, das beide Mannschaften hätten gewinnen können.

Alain Blaser
Merken
Drucken
Teilen
Der TV Solothurn konnte gegen HC KTV Altdorf nicht gewinnen.

Der TV Solothurn konnte gegen HC KTV Altdorf nicht gewinnen.

Hans Peter Schläfli

Der Gegner HC KTV Altdorf ist eine erfahrene Mannschaft, angeführt von mehreren ausländischen Spielern. In der laufenden Saison sind die Innerschweizer in der unteren Tabellenhälfte klassiert. Die starke Mannschaft konnte oft nicht die gewünschte Leistung abrufen und wurde zusätzlich noch von Verletztungen gebremst. So kam es auch im Spiel gegen die Solothurner. Zwei Altdorfer Spieler schieden im Spielverlauf verletzt aus.

Ab der ersten Minute entwickelte sich in der Altdorfer Feldli-Halle ein spannendes Spiel. Keine Mannschaft konnte sich entschiedend distanzieren und die Führung wechselte gleich mehrmals.

Mitte der 1. Halbzeit waren es die Altorfer, welche mit 10:8 in Führung lagen, als sich Söldner Koljanin am Knie verletzte. Den Ausfall nutzten die Ambassadoren umgehend und bauten sich bis zur Pause einen kleinen Vorsprung von 18:15 auf.

Strafen sorgen fast für Niederlage

Den Rückstand vor eigenem Publikum wollten die Innerschweizer nicht auf sich sitzen lassen. Erstarkt kamen sie aus der Garderobe und machten das Defizit innert weniger Minuten wett. Die Solothurner agierten in dieser Phase im Angriff zu statisch und in der Verteidigung liess man zu viele einfache Tore zu.

Zusätzlich kassierten die TVS-Akteure mehrere leichtfertige Zweiminuten-Strafen. Deshalb sah der HC KTV Altdorf in den letzten 10 Minuten wie der sichere Sieger aus. Bis dahin waren sie von Strafen verschont geblieben. Dies änderte sich in den letzten Minuten.

Bei einer Zweitore-Führung mussten gleich mehrere einheimische Spieler auf die Strafbank und so konnte der TV Solothurn doch noch ausgleichen. Im letzten Angriff hatte man sogar noch die Chance auf zwei Punkte, blieb aber am gegnerischen Torwart hängen und es kam zur gerechten Punkteteilung.

Am kommenden Wochenende treffen die Solothurner Handballer zuhause im CIS auf die SG Horgen. Mit den Zürchern hat man noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. Anspiel ist am Samstag, 1. April, um 17:00 Uhr im CIS.