Geländelauf
Premiere am Messenlauf für Armin Leibundgut und Michelle Tanner

An der 31. Ausgabe des Geländelaufs war ein spannender Kampf um den Tagessieg zu sehen.

Manfred Dysli
Merken
Drucken
Teilen
Der Lauf ging um Messen über Feld- und Waldwege. (Themenbild)

Der Lauf ging um Messen über Feld- und Waldwege. (Themenbild)

hps

Beim 31. Messenlauf der erstmals nicht mehr vom Damenturnverein Messen, sondern von der Männerriege organisiert wurde, gab es vor allem im Männer-Hauptrennen über 8,3 Kilometer einen spannenden Kampf um den Tagessieg zu sehen. Nachdem zuerst der 27-jährige Eritreer Tesfay Misgun vom TV Messen auf der ersten Rennhälfte in Führung lag, aber in der Folge auf den vierten Platz im Overallklassement zurückfiel, sorgte dann Armin Leibundgut für die Musik. Denn der 46-jährige Melchnauer Männerriegenleiter konnte mit 17 Sekunden Vorsprung auf Philipp Bütikofer und eine halbe Minute vor dem zweifachen Messen-Sieger Christoph Sommer seinen ersten Tagessieg als Läufer feiern. «Ich war erst einmal vor etwa 20 Jahren am Messenlauf dabei gewesen. Zum Glück überredete mich diesmal mein Madiswiler Laufkollege Hans-Ulrich Gerber für den Start im Bucheggberg, sonst wäre ich am letzten Samstag in Lenzburg gelaufen», freute sich Leibundgut. Er hatte am GP von Bern, dem grössten Laufanlass in der Deutschschweiz zehn Tage zuvor, einen Podestplatz als vierter in seiner Kategorie nur knapp verpasst.

«Schöne Abwechslung»

Bei den Frauen holte sich mit der 18-jährigen Michelle Tanner eine Juniorin aus Rüti b. Büren, die für Biel-Bienne Athletics startet, den Tagessieg vor Beatrice Theiler (Kräiligen) und Rosemarie Zaugg aus Koppigen. «Das ist für mich der erste Tagessieg. Aber eigentlich laufe ich sonst auf der Bahn über die Mittelstreckendistanzen von 800 Meter und 1500 Meter. Das war aber heute eine schöne Abwechslung auf dem coupierten Parcours in und um Messen über Feld- und Waldwege», stellte die talentierte Nachwuchssportlerin aus dem Seeland nach ihrem Triumph im südlichen Zipfel des Bucheggberg fest.

Mit 283 klassierten Läuferinnen und Läufer war auch der neue OK-Präsident und Leiter der Männerriege Messen, Michael Remund, zufrieden. «Im nächsten Jahr hoffen wir auf noch mehr Teilnehmer, denn 2018 findet unser Lauf zehn Tage vor dem GP Bern statt.»

31. Geländelauf in Messen

Overall Männer 8,3 km

1. Armin Leibundgut (TV Melchnau) 28:47,92. 2. Philipp Bütikofer (Kernenried) 29:05,22. 3. Christoph Sommer (Utzenstorf) 29:17,94. 4. Tesfay Misgun (TV Messen/Eri) 29:45,70. 5. Hans Reichenbach (Niederwangen) 30:00,26. 6. Janick Spring (Unterramsern) 30:32,69. 7. Robert Etter (Schüpfen) 31:03,92. 8. Peter Leuenberger (Zauggenried) 31:20,11. 9. Fredi Rimensberger (Utzensorf) 31:37,25. 10. Thomas Hostettler (Ostermundigen) 31:38,73.

Frauen Overall 8,3 km

1. Michelle Tanner (Rüti b.Büren) 34:47,47. 2. Beatrice Theiler (Kräiligen) 35:30,74. 3. Rosemarie Zaugg (Koppigen) 35:40,92. 4. Regula Kämpfer (Utzenstorf) 36:40,37. 5. Barbara Thuner (Kräiligen) 37:08,93. 6. Madeleine Furrer (Lüterkofen-Ichertswil) 37:27,83. 7. Heidi Schüpbach (Biembach) 37:56,10. 8. Helene Matter (Utzenstorf) 39:01,68. 9. Sandra Messer (Gampelen) 39:33,00. 10. Eliane Jaun (Lengnau) 39:41,22.