Unihockey
Patrick Mendelins letzter Auftritt im Dress des SV Wiler-Ersigen

Mit einer weiteren Doppelrunde beschliesst Wiler-Ersigen am Wochenende die intensive Vorbereitung für die Champions-Cup-Teilnahme nächste Woche in Finnland. Am Samstag trifft das Fanionteam zuhause im dritten Berner-Heimderby in Serie auf Thun (19.00 Sportzentrum Zuchwil )tags darauf holt die Berger-Truppe die Partie gegen die Jets aus Kloten vor, welche am Champions-Cup-Weekend angesetzt wäre

Marcel Siegenthaler
Merken
Drucken
Teilen
Patrick Mendelin nimmt ein letztes Mal Mass für den SVWE

Patrick Mendelin nimmt ein letztes Mal Mass für den SVWE

HUM

Die Woche der Wahrheit rückt näher, der Champions Cup mit den Meistern aus den besten Unihockey-Nationen steht an. Am kommenden Mittwochabend bestreitet das NLA-Team in Zuchwil das Abschlusstraining, ehe man am Donnerstagmorgen zusammen mit einer kleinen, aber feinen Fandelegation von rund 20 Personen die Reise via Zürich, Helsinki in die Heimatstadt von SVWE-Captain Tatu Väänänen aufnehmen wird – zum Endziel Sejnäjoki, wo es ab Freitag mit dem Viertelfinal gegen den Gastgeber ernst gilt.

Mendelins letzter Auftritt

Nochmals kann das Wochenende genützt werden, sich den berühmten letzten Schliff zu holen. Die starken Gegner in der Vorbereitung und den ersten Spielen der Meisterschaft waren sicher hilfreich, sich auf das zu erwartende Niveau vorzubereiten. Dennoch scheint das Team noch nicht ganz bereit. Die einzelnen Blöcke suchen immer noch nach der benötigen Harmonie und Automatismen.

Einerseits mussten sich die Spieler aufgrund der vielen Änderungen im Kader erst einmal finden und nun sorgen zahlreichen kleinere und auch grösser «Bobos» dafür, dass die Trainercrew die Linien auch kurz vor dem Champions Cup mehr umstellen muss als erwünscht.

Auch für die beiden Spiele gegen Thun und Kloten ist davon auszugehen, dass zwei völlig unterschiedliche Equipen im Einsatz stehen werden. Rund ein halbes Dutzend Spieler sind angeschlagen und haben nur reduziert oder gar nicht trainiert – immerhin weiss Cheftrainer Berger, dass er sich auf die Talente hinter den Arrivierten verlassen kann. Spieler wie Affolter, Schlüchter oder Alder haben die Lücken mehr als gefüllt. Trotzdem ist es natürlich nicht das Wunschszenario hinsichtlich des Champions Cups erneut so viele Umstellungen vorzunehmen.
Eine ganz spezielle Partie dürfte das samstägliche Derby gegen Thun für Patrick Mendelin sein. Er wird zum letzten Mal ein Meisterschaftsspiel für den SVWE bestreiten. Nach dem Champions Cup wird der 30jährige Stürmer nur noch für Basel Regio im Einsatz stehen. Dies nach über 10 Jahren, 200 Spielen und 250 Skorerpunkten für den SVWE. Die letzten beiden vergangenes Wochenende gegen die Tigers Langnau.