Fussball
Oensingen und Hägendorf noch ohne Verlustpunkte

In der Gruppe 2 der 3. Liga sind aktuell Oensingen und Hägendorf das Mass aller Dinge. Die Gruppenfavoriten Klus/Balsthal, Egerkingen und Riedholz sind dagegen noch auf Formsuche. Einen Fehlstart hat der FC Däniken-Gretzenbach hingelegt.

Raphael Wermelinger
Drucken
Teilen
Der FC Oensingen in der Saison 2016/17

Der FC Oensingen in der Saison 2016/17

Bruno Kissling

Englische Woche in der zweithöchsten Regionalliga: Am Mittwoch und am Wochenende stehen die Spieltage fünf und sechs an. Heute kommts zum Verfolgerduell zwischen den Aufstiegskandidaten Egerkingen und Klus/Balsthal. Leader Hägendorf spielt gegen den Absteiger Riedholz. Am Samstag treffen sich Däniken-Gretzenbach und Flumenthal zum Kellerduell. Den Abschluss der Doppelrunde macht die Affiche Olten II gegen Wangen a. d. A. am Sonntag.

Das Überraschungsteam der 3. Liga Gruppe 2 ist der FC Oensingen. Nach dem Abstieg 2014/15 schaffte Oensingen unter Trainer Ernst Frei letzte Saison den direkten Wiederaufstieg in die zweithöchste Solothurner Liga. Die Oensinger nahmen den Schwung in die 3. Liga mit. Nach vier Spielen haben sie das Punktemaximum auf ihrem Konto. Klus/Balsthal (2:1), Wolfwil (4:1), Däniken-Gretzenbach (2:0) und Oltens „Zwöi“ (2:1) schickte der FC Oensingen allesamt als Verlierer vom Platz. Subingen-Rückkehrer Samoel Prenaj sowie Sandro Brunner waren bisher, gerecht aufgeteilt, für acht der zehn Oensinger Tore verantwortlich. Jetzt wartet das Gastspiel beim FC Wangen a. d. A. (Mittwoch, 20.00) und das Heimspiel gegen den Türkischen FC Olten (Samstag, 19.00) auf Oensingen.

Dass der FC Hägendorf nach vier Runden verlustpunktlos an der Spitze liegen würde, konnte vor der Saison auch nicht unbedingt erwartet werden. Nachdem die Hägendörfer 2015 in die 3. Liga zurückgekehrt waren, schlossen sie die vergangene Spielzeit auf dem siebten Platz ab. Letzte Saison hatte Hägendorf nach vier Spielen erst drei Punkte, jetzt sind es zwölf. Das Team von Markus Strähl gewann gegen Egerkingen (2:1), Däniken-Gretzenbach (6:4), Kestenholz (2:0) und Flumenthal (2:0). In Topform ist Stürmer Kayhan Bahcivan mit bereits sieben Saisontoren.

Der FC Hägendorf in der Saison 2016/17

Der FC Hägendorf in der Saison 2016/17

ZVG

Erster Verfolger des Spitzenduos Hägendorf/Oensingen ist der FC Klus/Balsthal, der in den letzten Jahren die Promotion in die 2. Liga immer wieder knapp verpasst hatte. Dahinter folgen mit Egerkingen, Kestenholz und Riedholz drei Teams mit sechs Punkten, wobei Egerkingen noch ein Spiel weniger ausgetragen hat. Wangen an der Aare auf Platz sieben führt die zweite Tabellenhälfte an.

Die negative Überraschung ist bis jetzt der FC Däniken-Gretzenbach. Unter dem neuen Trainer Daniele Camizzi starteten die Niederämter auswärts mit einem 2:2-Unentschieden beim FC Wolfwil in die neue Spielzeit. Es blieb bei dem einen Punkt. Däniken-Gretzenbach verlor in der Folge gegen Hägendorf (4:6), Oensingen (0:2) und Kestenholz (1:3) und liegt auf dem letzten Tabellenrang. Ebenfalls nur einen Punkt, allerdings in erst drei Spielen, holte der SC Flumenthal, der den zweiten Abstiegsplatz besetzt. Direkt über dem Strich, mit einem Sieg aus vier Spielen, ist der Aufsteiger Türkischer FC Olten klassiert.

Spiele und Rangliste

5. Spieltag

Mittwoch, 7. September: Olten II – Däniken-Gretzenbach (Kleinholz, 20.00). Wangen a. d. A. – Oensingen (Staadfeld, 20.00). Türkischer FC Olten – Wolfwil (Kleinholz, 20.00). Egerkingen – Klus/Balsthal (Mühlematt, 20.00). Hägendorf – Riedholz (Breite, 20.00). Kestenholz – Flumenthal (St. Peter, 20.00).

6. Spieltag

Samstag, 10. September: Riedholz – Kestenholz (Wyler, 17.00). Wolfwil – Egerkingen (Allmend, 17.30). Däniken-Gretzenbach – Flumenthal (Bühlfeld, 18.00). Oensingen – Türkischer FC Olten (Bechburg, 19.00). Klus/Balsthal – Hägendorf (Moos, 20.00).

Sonntag, 11. September: Olten II – Wangen a. d. A. (Kleinholz, 15.00).

Rangliste

1. Hägendorf 4/12. 2. Oensingen 4/12. 3. Klus/Balsthal 4/7. 4. Egerkingen 3/6. 5. Kestenholz 4/6. 6. Riedholz 4/6. 7. Wangen a. d. A. 4/5. 8. Wolfwil 4/4. 9. Olten II 4/3. 10. Türkischer FC Olten 4/3. 11. Flumenthal 3/1. 12. Däniken-Gretzenbach 4/1.

Aktuelle Nachrichten