Schwingen
«Nordwestschweizerische» in Mümliswil ist in Aargauer Händen

Die Aargauer dominierten den Nachwuchsschwingertag in Mümliswil. Den Solothurner Klubs blieben nur zwei Plätze in den fünf Schlussgängen sowie 21 der 67 abgegebenen Zweigauszeichnungen. Odermatt und Affolter schnitten am besten ab.

Wolfgang Rytz
Drucken
Teilen
Der 9-jährige Jonas Odermatt (r.) aus Liesberg dominierte gegen den Aargauer Pascal Joho, verlor aber den Schlussgang der Jüngsten trotzdem und fiel auf Rang drei zurück.Wolfgang Rytz

Der 9-jährige Jonas Odermatt (r.) aus Liesberg dominierte gegen den Aargauer Pascal Joho, verlor aber den Schlussgang der Jüngsten trotzdem und fiel auf Rang drei zurück.Wolfgang Rytz

Der Technische Leiter für den Schwingernachwuchs in der Nordwestschweiz, Thomas Notter, sprach in seiner Wettkampfbilanz zwar von einer Steigerung der jungen Solothurner. In den Schlussgängen dominierte aber weiterhin der Aargau. Der Zweigverteiler (Aargau 36, Solothurn 21, Baselland 10, Baselstadt 0) spricht eine deutliche Sprache. Die Kräfteverhältnisse im Teilverband werden sich auf der Sägemehlebene nicht so schnell verändern.

Besonders krass fiel die Aargauer Dominanz in der obersten Alterskategorie aus. Der 17-jährige Fricktaler Jimmy Hasler eroberte souverän den Tagessieg. In der Schlussrangliste folgen hinter ihm weitere zehn Aargauer. Bei den 14-/15-Jährigen schnitt der für Solothurn schwingende Wiedlisbacher Philipp Affolter mit fünf Siegen und Rang 2b am besten ab.

In der Altersklasse der 12- und 13-Jährigen schnupperte der Langenbrucker Simon Schmutz am Kategoriensieg. Im Schlussgang stand er dem Aargauer Lukas Döbeli gegenüber. Aber dieser ging entschlossen zur Sache und drehte Schmutz im Bodenkampf mit dem Buregriff schon nach 75 Sekunden auf den Rücken. In der Endabrechnung überflügelten der Dittinger Timo Oehler und der Mümliswiler Fabian Bader den Schlussgangverlierer.

In der untersten Alterskategorie stand Jonas Odermatt im Schlussgang. Der neunjährige Liesberger dominierte das Duell gegen Pascal Joho. Doch der Aargauer leistete zähen Widerstand und wendete das Blatt nach acht Minuten zu seinen Gunsten. Odermatt fiel dadurch auf Rang drei zurück. Die unsichere Witterung mit leichtem Regen am Vormittag verhinderte einen grossen Publikumsaufmarsch in Mümliswil. Die 300 anwesenden fachkundigen Zuschauer hatten jedoch ihre helle Freude am Offensivspektakel der 198 Nordwestschweizer Nachwuchsschwinger.

Aktuelle Nachrichten