Interclub-Tennis
Niederlagen zum Start für die Tennisklubs Trimbach und Schützenmatt

In der ersten NLA-Runde verlieren die beiden Solothurner Klubs Schützenmatt SO und Froburg Trimbach ihre Duelle gegen die Zürcher Vereine Seeblick und GC knapp.

Fabio Baranzini
Merken
Drucken
Teilen
Die Spieler der Tennisklubs Schützenmatt und Trimbach haben in der ersten Runde verloren.

Die Spieler der Tennisklubs Schützenmatt und Trimbach haben in der ersten Runde verloren.

Fabio Baranzini

Zum Auftakt der NLA-Interclub-Saison erspielte sich die Equipe des TC Schützenmatt im Heimspiel gegen das favorisierte Team des TC Seeblick Zürich vier Punkte. Ein mehr als gelungener Start in die neue Saison für die Mannschaft von Captain Yves Derendinger. Insbesondere gemessen daran, dass die Liga-Neulinge aus Solothurn kurzfristig eine neue Nummer 1 organisieren mussten, da der Deutsche Yannick Hanfmann aufgrund seines Exploits beim ATP-Turnier in Gstaad beim Event in Kitzbühel direkt im Hauptfeld starten durfte. So reiste der Belgier Yannik Reuter kurzfristig aus Italien an und spielte an erster Position für Schützenmatt.

Yannik Reuter konnte sein Einzel jedoch nicht gewinnen. Gepunktet haben dafür der Deutsche Tim Pütz an Position zwei sowie der Routinier Cristian Villagran (Foto) auf Position drei. In den abschliessenden Doppelpartien konnten die Solothurner ihr Punktetotal gleich verdoppeln. Sowohl Mirko Martinez und Mathieu Guenat als auch Jaroslav Pospisil und Cristian Villagran konnten ihre Doppelmatches in zwei Sätzen gewinnen. Mit den vier Punkten aus dem Duell mit Seeblick Zürich dürfen die Aufsteiger des TC Schützenmatt definitiv zufrieden sein.

Resultate und Ranglisten: Interclub NLA

1. Runde: Schützenmatt Solothurn – Seeblick Zürich 4:5. Grasshopper Club Zürich – Froburg Trimbach 5:4. Genf – Neuchâtel 5:4.

Rangliste: 1. Grasshopper Club Zürich 5. 2. Seeblick Zürich 5. 3. Genf 5. 4. Neuchâtel 4. 5. Schützenmatt Solothurn 4. 6. Froburg Trimbach 4.
2. Runde. 3. August: Froburg Trimbach – Neuchâtel. Genf – Schützenmatt Solothurn. Seeblick Zürich – Grasshopper Club Zürich.

Trimbachs Nummer 1 gewinnt

Auch Froburg Trimbach, Schweizer Meister in der vorletzten Saison, holte in der Auftaktpartie vier Punkte. Trimbachs Nummer 1 Uladimir Ignatik setzte sich gegen Adrien Bossel in einer ausgeglichenen Partie durch. Inigo Cervantes gegen Adrian Bodmer und Vullnet Tashi gegen Remy Bertola sorgten für zwei weitere Trimbacher Siege in den Einzeln. Erfolglos blieben auf Trimbacher Seite Yann Marti gegen Martin Fischer, Sandro Ehrat gegen Raphael Lustenberger und Adam Moundir gegen Jens Hauser. Zwei der drei anschliessenden Doppel gingen in den Entscheidungssatz. Mit unterschiedlichem Ausgang: Cervantes und Marti unterlagen Bodmer und Fischer. Dafür behielten Ignatik und Tashi gegen Bossel und Bertola das bessere Ende für sich. Ehrat und Moundir verloren gegen Lustenberger und Hauser in zwei Sätzen.