Fussball

Niederbipp glückt Saisonauftakt – aber nur knapp

© Remo Fröhlicher

Der letztjährige Fast-Aufsteiger Klus/Balsthal verliert zu Hause gegen den Fast-Absteiger beim 3.-Liga-Start mit 0:1.

Für den Start in die neue Saison brauchten beide Teams keine grosse Anlaufzeit. So war denn auch noch keine Minute gespielt, als der Klus den ersten Corner treten durfte. Der Ball kam auf den zweiten Pfosten, wurde von dort in Richtung Mendi auf den ersten Pfosten zurückgeköpfelt, doch Torwart Trösch war auf dem Posten und konnte den Ball klären. Nur einige Sekunden später kamen auch die Gäste zu ihrer ersten Chance. Dem Kluser Abwehrspieler Wyser geriet ein Rückpass zum Torhüter zu kurz, Trumic erlief sich den Ball und versuchte den Torhüter zu umlaufen, doch der Neuzugang im Tor der Balsthaler konnte den Ball gerade noch aus der Gefahrenzone befördern. Nach dem anfänglichen Hin und Her übernahm für kurze Zeit zuerst Niederbipp das Spieldiktat, wonach Klus das Spiel immer mehr an sich riss und sich gegen Ende der ersten Halbzeit ein leichtes Chancenplus erarbeitete. Doch Tore wollten weder den Bernern Alves und Ferhat Capan noch den Platzherren Uebelhart und Jankovic gelingen.

Tor fällt in der zweiten Hälfte

Nach der Pause flachte das Spiel etwas ab, die Teams gingen behäbiger zur Sache. Das Heimteam war nun vor allem nach Standards gefährlich, von Niederbipp kam in der Offensive nicht sehr viel. Bis zur 71. Minute, als der Bipper Mustafa Capan auf dem linken Flügel den Ball erhielt. Der 26-Jährige wechselte die Seite und spielte einen hohen Ball auf den eingewechselten Qallakaj, welcher den Ball in die Mitte zu Ferhat Capan flankte. Der erst 17-jährige Stürmer drosch den Ball volley an die Latte und stocherte im Anschluss das Spielgerät über die Linie.

«Gross reden kann jeder. Wenn ihr nächste Saison in der 2. Liga spielen wollt, dann müsst ihr auch so spielen, besonders wenn es mal nicht gut läuft», belehrte der erfahrene Klus-Topscorer Mendi seine jüngeren Mitspieler beim Stretching vor dem Spiel. Nun lief es nicht und die geforderte Reaktion folgte trotz dieser Ansprache nicht mehr, womit der Aufstiegsaspirant einen missglückten Saisonstart hinnehmen musste.

Defensive Stabilität bestätigt

Auf der anderen Seite bestätigte Niederbipp die defensive Stabilität der letzten Saison, und in der Offensive impfte der neue Trainer Joe Tex Frimpong seinen Spielern in der Vorbereitung das Toreschiessen ein: «Das ist meine Aufgabe, ich war ja selber Stürmer. Wir wollen offensiver spielen als letzte Saison», erklärte der Ghanaer. Der ehemalige Spieler der Vereine YB, Luzern und Zürich versprühte nicht als Einziger einen Hauch von Super League in Balsthal. Weiter fungierte im Sturm des Heimteams mit Deniz Mendi ein ehemaliger Spieler des FC Basel. Zudem leitete mit Walter Brosi ein Super League erprobter Schiedsrichterassistent die 3.-Liga-Partie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1