Eishockey
Nati-Verteidiger Timo Helbling trainiert beim EHC Olten

Timo Helbling wurde vor Tagen beim HC Lugano suspendiert. Nun trainiert er im Kleinholz beim EHC Olten, um sich fit zu halten. Für EHCO-Geschäftsführer Peter Rötheli ist es jedoch «unrealistisch», dass er in der NLB aufläuft.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen

Keystone

Nati-Verteidiger Timo Helbling sorgte in vergangenen Tagen in Lugano für negative Schlagzeilen und wurde suspendiert: Bis auf weiteres darf Helbling beim HC Lugano nicht trainieren. Nun hält sich Helbling beim EHC Olten fit, wie die az Solothurner Zeitung weiss. «Er ist bei uns, bis geregelt ist, wie es mit ihm und dem HC Lugano weitergeht», bestätigt EHCO-Geschäftsführer Peter Rötheli.

Die Fans erhoffen sich bereits Einsätze des bulligen Verteidigers. Rötheli: «Es braucht dazu das Einverständnis seines Arbeitgebers. Und das ist zurzeit unmöglich und auch unrealistisch", sagt Rötheli. Trotzdem freut er sich, dass Helbling in Olten ist. «Es geht nun primär darum, dass sich Timo fit hält, er von unseren Trainings profitieren kann und auch unsere Spieler von ihm profitieren können», so Rötheli weiter.

Und längerfristig lässt sich ohnehin nichts machen. «Für Timo ist die NLB keine Alternative. Er wird in der NLA oder auch im Ausland Unterschlupf finden», sagt Rötheli weiter.