Den 270 Zuschauern wurde in der ersten Halbzeit äusserst magere Fussballkost geboten. Der FCG 15 war bereits in der 9. Minute nach einem Missverständnis in der gegnerischen Abwehr durch Mergim Sadriji in Führung gegangen. Danach lief bei den Gastgebern nicht mehr viel zusammen. Im Gegenteil: Sie kassierten kurz vor der Pause durch einen Penalty-Treffer von Ramon Spirig den Ausgleich und hatten Glück, dass Franco Torre danach aus aussichtsreicher Position den Führungstreffer verpasste.

Die Grenchner starteten furios in die zweite Hälfte. Nach einem Foul am auffälligen Neuzuzug Riad Agushi erzielte Samuel Zayas mittels Elfmeter die Führung. Danach waren sie das klar tonangebende Team. Sie «vergassen» dabei allerdings das Toreschiessen. Und wer den Sack nicht zumacht, der wird bekanntlich oftmals bestraft. So auch diesmal. Kurz vor Schluss der Partie entwischte Yves Galley der einheimischen Verteidigung und markierte den 2:2-Endstand.