Skiakrobatik
Mischa Gasser springt erneut auf Rang 6

Beim letzten Aerials-Weltcup der Saison in Minsk (BLR) setzt Mischa Gasser noch einmal ein Ausrufezeichen: Mit dem sechsten Platz sprang der 23-jährige Solothurner erneut mitten in die Weltspitze.

Drucken
Teilen
Mischa Gasser konnte sein gutes Resultat von vor einer Woche bestätigen. (Archivbild)

Mischa Gasser konnte sein gutes Resultat von vor einer Woche bestätigen. (Archivbild)

KEYSTONE

Mit Platz 6 erreichte Mischa Gasser vor einer Woche beim Aerials-Weltcup in Moskau sein bisheriges Karriererbestesultat. Heute Sonntag bestätigte er diesen Exploit beim letzten Weltcup der Saison mit einem neuerlichen sechsten Rang. Die Qualifikation und den ersten Finaldurchgang schloss der 23-Jährige sogar auf den Rängen 4 und 5 ab. „Mischa hat heute alle drei Sprünge perfekt ausgeführt und ist super gelandet“, freute sich Trainer Michel Roth.

Mischa Gassers Teamkollege Dimitri Isler, vor einer Woche noch Siebter, ist bereits in der Qualifikation gescheitert. Bei einem Full-Full-Full (drei Saltos mit je einer Schraube) verpasste er den Absprung, hatte dadurch zu wenig Rotation und konnte den Sprung nicht landen.

Der gelungene Saisonabschluss der beiden jungen Schweizer Aerials-Springer lässt hoffnungsvoll in die Zukunft blicken: „Ziel für die nächste Saison ist es, den Schwierigkeitsgrad der Sprünge zu erhöhen und vier statt nur drei Schrauben einzubauen“, so Michel Roth. „Wenn die beiden so weitermachen, darf man in Zukunft einiges von ihnen erwarten.“