Triathlon

Max Studer ist neuer Junioren-Schweizermeister

Nicht zu halten: Max Studer war bereits nach dem Schwimmen auf dem 1. Platz.

Nicht zu halten: Max Studer war bereits nach dem Schwimmen auf dem 1. Platz.

Nach dem Wechsel in die Juniorenklasse konnte Max Studer aus Kestenholz nahtlos an die letztjährigen Erfolge in der Jugend-League anknüpfen (Schweizermeister 2013 im Triathlon, Duathlon und Leichtathletik 3000 m).

An der Schweizermeisterschaft im Triathlon in Nyon errang Studer gestern bereits in seinem ersten Jahr als Junior den Titel.  Bei besten Voraussetzungen hechteten 34 Athleten in den 22 Grad warmen Genfer See. Studer konnte sich bereits auf der 750 m langen Schwimmstrecke durchsetzen und wechselte als Erster auf das Rad. Während der 21 km-Radstrecke bildete sich eine 14-köpfige Spitzengruppe, die fast gemeinsam auf den abschliessenden 5 km-Lauf. Bereits nach einem Drittel der Strecke griff der Solothurner an, keiner konnte folgen und er kam mit einem Vorsprung von 47 Sekunden als Schweizermeister ins Ziel.

Bereit für die Junioren-WM

Studer bestätigte hiermit seine Nomination für die Teilnahme an der Junioren-Weltmeisterschaft in Edmonton, Kanada Ende August. Im Hinblick auf die Weltmeisterschaften konnte sich Studer unter der Leitung des Verantwortlichen für den Bereich Elite/U-23 von Swiss Triathlon, Steffen Grosse, Ende Juli mit einer Trainingsgruppe in Davos vorbereiten.  Gemeinsam mit Eliteathleten aus der Schweiz und Deutschland trainieren die vier besten Junioren (Estelle Perriard, Julie Derron, Max Studer, Sylvain Fridelance), um eine möglichst optimale Grundlage für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften zu legen.  Dass die Form stimmt, konnte Studer mit dem Erlangen des Schweizermeistertitels in Nyon beweisen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1