Laufsport
Martina Strähl sorgte als Fünfte für das Schweizer Highlight am 38. Kerzerslauf

Der 38. Kerzerslauf war einmal mehr fest in Kenianischer Hand. Für das Highlight aus Schweizer Sicht sorgte die amtierende Berglauf-Weltmeisterin Martina Strähl mit dem fünften Platz bei den Frauen.

Manfred Dysli
Drucken
Teilen
Martina Strähl (links) vor einem Jahr am Kerzerslauf (Archivbild).

Martina Strähl (links) vor einem Jahr am Kerzerslauf (Archivbild).

Rainer Sommerhalder

Mit dem 28 jährigen Kenianer Bethwei aus Eldoret , dem letztjährigen zweiten gab es beim traditionsreichen 38. Kerzerslauf bereits zum 19. Mal einen Sieger aus dem Läuferland Kenia. Bester Schweizer wurde im 9694 köpfigen Rekordfeld der Genfer Julien Lyon.

Bei den Frauen sorgte Maryanne Wanjiru, im Vorjahr ebenfalls zweite für den 12. Triumpf einer Kenianerin beim Frühlingsklassiker im Freiburger Land. Eine starke Leistung zeigte hier aus Schweizer Sicht die Doppel Berglauf Langdistanz Weltmeisterin Martina Strähl als fünfte hinter vier Kenianischen Spitzenläuferinnen.

Impressionen vom 38. Kerzerslauf
18 Bilder
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf
Impressionen vom 38. Kerzerslauf

Impressionen vom 38. Kerzerslauf

Kerzerslauf/Mirjam Riesen

«Der Anfang war etwas harzig. Nach 5 Km bin ich dann richtig in Fahrt gekommen und konnte von der 10. Position, wie im Vorjahr auf den fünften Platz vorstossen. Aber heute bin ich auf dieser schönen und coupierten Strecke 1:09 Min. schneller gelaufen als 2015», war die erste Analyse der 28-jährigen Athletin der LV Langenthal. «Das war auch ein guter Test für die Iberische 10 000 m Meisterschaft heute in drei Wochen in Maia, wo ich die EM Limite (33:20) für Amsterdam über die 25 Bahnrunden erfüllen möchte», sagte die 10 000 m-EM-Neunte von 2010 in Barcelona weiter. In Maia und dann anfangs Mai bei den Deutschen Meisterschaften über 10 000 m kann sich Strähl auch an der Olympia Limite (32:15) für Rio messen.

Resultate:

15 Km Strassenlauf Männer: 1. Bethwei Chemweno (Ken) 44:03,1. 2. Hillary Maiyo (Ken) 0:06 zurück. 3. Elvis Kipkoech (Ken) 0:11. 4. Elvis Kipkoech (Ken) 0:23. 5. Kimengwa Kennedy (Ken) 1:28. 6. Kurui Dickson (Ken) 1:40. - Ferner: 10. Julien Lyon (Plan-les-Quates GE) 2:38. 12. Andreas Kempf (Heitenried) 3:39. 15. Lucien Epiney (Sion) 5:52.

Frauen: 1. Maryanne Wanjiru (Ken) 49:35,5. 2. Lucy Murigi (Ken) 0:20 zurück. 3. Dorcas Kithome (Ken) 1:22. 4. Diana Kipyogei (Ken) 2:10. 5. Martina Strähl (Oekingen SO) 2:32. 6. Margaret Muringi (Ken) 3:01. - Ferner: 12. Daniela Aeschbacher (Bärau) 6:23. 13. Melanie Maurer (Bern) 8:05. 14. Laurence Yerly (Cernier NE ) 8:06. 15. Gabi Nyffeler (Thunstetten BE) 8:14.

Aktuelle Nachrichten