Geräteturnen
Kräftemessen der kantonalen Geräteturnerinnen und Turner in Wolfwil

Über 300 Turnerinnen und 80 Turner zeigten an den kantonalen Meisterschaften ihre Küren. Simon Weber von der Geräteriege Lohn-Ammansegg und die Wolfwilerin Sara Barrer distanzierten sich in der höchsten Kategorie K4 von ihrer Konkurrenz deutlich.

Bruno Mäder
Merken
Drucken
Teilen
Simon Weber von der Geräteriege Lohn-Ammannsegg holte sich mit 9.90 am Boden eine Traumnote. ZVG

Simon Weber von der Geräteriege Lohn-Ammannsegg holte sich mit 9.90 am Boden eine Traumnote. ZVG

In der Mehrzweckhalle Wolfwil wurden die Kantonalen Meisterinnen und Meister in den Nachwuchskategorien der Geräteturner erkoren. Gegen 300 Turnerinnen und 80 Knaben stellten sich dieser Herausforderung und zeigten, was sie in unzähligen Trainings in den Wintermonaten erlernt hatten.

Mit den Noten 9.45 am Reck, 9.10 am Barren, 9.15 beim Sprung, 9.45 an den Ringen und der Traumnote von 9.90 am Boden distanzierte sich Simon Weber von der Geräteriege Lohn-Ammansegg von seinen Konkurrenten in der höchsten Kategorie K4 deutlich. Simon Weber freute sich insbesondere über seine gelungene Übung auf der Bodenbahn. Silber ging an Virgile Cornaz vom Turnverein Dulliken und Bronze an Andrea Luca Henzi vom Turnverein Kaufleute Solothurn.

Bei den Mädchen gab es in der Kategorie K4 mit Sara Barrer ebenfalls die unbestrittenste Siegerin. Die Wolfwilerin gewann deutlich vor Eliane Stüdeli und Lisa Metzger vom Turnverein Kaufleute Solothurn. Über einen weiteren Titel für Wolfwil freute sich Fabienne Gschwind in der Kategorie K3. Sie verwies nach einem fehlerfreien Mehrkampf Mirjam von Rohr aus Derendingen und Elena Beer von der Geräteriege Lohn-Ammansegg auf die nächsten Plätze.

Bei den Knaben heisst der Sieger im K3 Kilian Kölliker aus Wolfwil. Sein Sieg vor Kay Lüpold (Biberist aktiv!) und Lukas Günther (Getu Lohn-Ammansegg) stand nie in Gefahr und fiel souverän aus. Ins Wasseramt, in die Geräteriege Subingen, geht der Titel bei den Turnern K2. Tim Guldimann verhinderte mit seinem Sieg einen Triumph für Kaufleute Solothurn, führten doch Elio Eugster und Tim Rust ein starkes Quartett aus der Hauptstadt an.

Äusserst spannend gestaltete sich die Entscheidung bei den Mädchen K2. Nach Boden, Sprung und Reck standen mit Nina Ingold aus Subingen und Alisha Thomann aus Wolfwil zwei Turnerinnen mit der gleichen Punktzahl an der Spitze des Klassements.

Bei den jüngsten Turnerinnen K1 konnte Céline Barrer (Getu Wolfwil) die Goldmedaille in Empfang nehmen. Sie siegte knapp vor Tjara Schöni aus Derendingen und den beiden Drittplatzierten Nicole Berni (Getu Lohn-Ammansegg) und Leonie Rastorfer (Derendigen). Bei den Knaben blieb der Titel bei den Jüngsten dank Jonas Hengartner vom Turnverein Oberbuchsiten in der Region Thal-Gäu, wobei Lars Affolter (Biberist aktiv!) und Cyril Probst (KV Solothurn) das Nachsehen hatten.