Das dezimiert angetretene Grenchen legte gegen das besser klassierte Schönenwerd auswärts einen Blitzstart hin und gewann nach einer starken Leistung den ersten Satz verdient mit 25:16. Der zweite Durchgang gestaltete sich dann viel ausgeglichener und erst zum Satzende konnte sich Grenchen erneut durchsetzen.

Trotz dieser Zweisatzführung gab Schönenwerd noch nicht auf führte im dritten Satz gleich mit 15:6. Grenchen konnte zwar nochmals auf 22:20 verkürzen, die Aufholjagd kam aber zu spät.

Fortan waren die Einheimischen das etwas bessere Team und gewannen schlussendlich knapp mit 3:2. Nach der Führung sicherlich eine ärgerliche Niederlage für die Grenchnerinnen, aber dennoch ein wichtiger Punktgewinn im Abstiegskampf. Nun folgen die wegweisenden Spiele gegen Langenthal und Oberdiessbach.

TV Schönenwerd - TV Grenchen 3:2 (16:25, 22:25, 25:21, 25:19, 15:8)

Turnhalle Feld, Schönenwerd, 30 Zuschauer, Schiedsrichter: Dennler, Chiorazzo

TV Schönenwerd: Frame, Xhemajlaj, Pfirter, Raaflaub, Skrzypczak, Sucic, Hackauf, Marjanovic, Gentsch, Baumann, Wehrli, Coach: Bühlmann

TV Grenchen: Roth, Jäggi, Moser, Meier, von Roll, von Känel, Strasser, Chittaro, Coach: Cossi, abwesend: Möri, Sumkova