Swiss League
Keine Goodwill-Aktion des EHC Olten: Torhüter Simon Rytz steht am Freitag mit Biel im Einsatz

EHCO-Torhüter Simon Rytz spielt morgen Freitag mittels B-Lizenz für seinen Ex-Klub EHC Biel. Die Seeländer wollen Jonas Hiller eine Auszeit gönnen.

Silvan Hartmann
Drucken
Teilen
EHCO-Goalie Simon Rytz bestreitet mindestens eine Partie mit Ex-Klub Biel.

EHCO-Goalie Simon Rytz bestreitet mindestens eine Partie mit Ex-Klub Biel.

Martin Meienberger/freshfocus

Eigentlich hätte gemäss dem Rotationsprinzip von EHCO-Trainer Bengt-Ake Gustafsson morgen Freitag im Heimspiel gegen Visp Simon Rytz das Tor hüten sollen. Doch er wurde nun mittels B-Lizenz von seinem Ex-Klub Biel zu einem National-League-Einsatz berufen.

Dahinter steckt eine vertragliche Vereinbarung zwischen Olten und Biel. Diese sieht vor, dass Biel die B-Lizenz trotz Transfer behält und seinen Ex-Goalie Rytz in bis zu 5 Spielen auflaufen lassen kann. Jedoch braucht es für alle diese Spiele jeweils das Einverständnis des EHCO. Vorläufig ist vorgesehen, dass Rytz ein Spiel mit Biel bestreitet.

Eine Goodwill-Aktion des EHC Olten? «Wir dürfen derzeit mit Matthias Mischler und Simon Rytz auf die Dienste von zwei ausgezeichneten Torhütern zählen, weshalb wir uns entschieden haben, Simon Rytz freizugeben. Das ist jedoch keine Goodwill-Aktion des EHC Olten, sondern obliegt einer Vereinbarung», präzisiert EHCO-Mediensprecher Pierre Hagmann auf Anfrage.

Frustrierter Hiller braucht Pause

Beim EHC Biel will man seinem Stargoalie Jonas Hiller mit diesem Schritt eine Auszeit gönnen. Hiller war auch während der Meisterschaftspause mit dem Nationalteam stark engagiert und hatte zuletzt während des Spiels gegen Zug (1:4) frustriert seinen Stock zerschlagen. «Es war wieder mal typisch. Wir haben wieder einen Puckverlust in der eigenen Zone. Und danach wundern wir uns, dass wir verlieren und vorne kein Glück haben», erklärte der 35-Jährige gegenüber dem Sender «MySports» frustriert. Nun heisst es für ihn Kopf lüften. Und für Simon Rytz heisst es weitere National-League-Erfahrungen sammeln.

Zaugg für Rytz

Anstelle von Rytz kann Gustafsson als zweiten Goalie auf Sandro Zaugg von Zuchwil-Regio zählen, der schon die ganze Vorbereitung mit den Oltnern absolvierte und zum erweiterten Kader gehört.

Aktuelle Nachrichten