2.Liga Interregional
Keine Chance für Grenchen

Der FC Grenchen verliert das Nachtragsspiel gegen den SC Zofingen deutlich mit 0:6. Ab der 33. Minute mussten die Uhrenstädter dazu mit einem Mann weniger spielen.

Daniel Martiny
Drucken
Teilen
Grenchen geht gegen Zofingen unter.

Grenchen geht gegen Zofingen unter.

Otto Lüscher

Der FC Grenchen hat das Nachtragsspiel gegen den SC Zofingen deutlich mit 0:6 verloren. Wegen der schlechten Witterung musste man in Grenchen auf das Westfeld ausweichen. Dort fanden die Gäste auf dem tiefen Boden sogleich besser in die Partie und führten nach zehn Minuten bereits mit 2:0. Grenchens beste Chance zum Anschlusstreffer wurde mit einem Foul im Strafraum vereitelt, der Unparteiische gab jedoch den fälligen Strafstoss nicht. Die Uhrenstädter kassierten in der Folge sehr viele Verwarnungen und Ekoman musste nach seiner zweiten Karte bereits nach einer halben Stunde von Platz. Mit einem Mann weniger fanden die Grenchner auch in Halbzeit zwei kein Mittel zur Gegenwehr und verloren die Partie gegen einen sehr starken und überaus effizienten Gegner schliesslich sang- und klanglos.

Grenchen - Zofingen 0:6 (0:2)

Brühl (Westfeld). - 70 Zuschauer – Tore: 5. 0:1. 9. 0:2. 47. 0:3 58. 0:4. 67. 0:5. 70. 0:6.

Grenchen: Leuenberger; Krüttli, Schwaller, Tchoukouli, Schlatter; Lekeufak (65. Loundou), Laus (77. Fetjia), Ekoman, Madija; Alimusaj, Pozan (80. Sutter).

Bemerkung: 33. Gelb-rote Kate Ekoman.