Der Samstag stand ganz im Zeichen der Mädchen. Die Kategorie B (Jahrgang 2004-2006) eröffnete das Turnier am Samstagmorgen. Trotz teils noch müden Gesichtern gaben die Mädchen von Beginn weg Vollgas. Die Kategorie dominierten die Jugikinder des TV Hubersdorf.

Im Spiel um den Kantonalmeistertitel und im Spiel um Bronze konnten sich die Mädchen aus Hubersdorf durchsetzen. Die Mädchen der Jugi Boningen verhinderten dank eines starken Halbfinals den Hubersdörfer Doppelsieg.

Um die Mittagszeit starteten die ganz kleinen ins Turnier. Der Jö-Effekt war bei den Kleinsten garantiert. Dennoch fielen einige durch schöne Technik auf. Im Final durften die vielen angereisten Eltern und Fans ein Spiel auf Messers Schneide erleben. Im Finalspiel Jugi Messen gegen den TV Stüsslingen stand während der regulären Spielzeit kein Sieger fest.

Auch in der Verlängerung konnte sich keine der beiden Riegen durchsetzen und das Penaltyschiessen musste eine Entscheidung herbeiführen. Die Jugi Messen setzte sich gegen TV Stüsslingen dank eines starken Goalies und treffsicheren Stürmerinnen durch, holte den Titel in den Solothurn und löste damit die Vorjahressiegerinnen des TV Lüterkofens ab. Das Podest komplettierten die Mädchen des TV Rüttenen.

Die Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren schenkten sich nichts. Wie schon im Vorjahr haben Rüttenen, Hubersorf, Winznau und Obergösgen die Plätze eins bis vier untereinander ausgemacht. Titelverteidiger Rüttenen stand auch heuer im Final und traf auf den STV Obergösgen, den die Mädchen des STV Obergösgen dank eines glücklichen Treffers gewannen.

Messen kann nicht beide Titel verteidigen

Bei den Aktiven war im vergangenen Jahr der Turnverein Messen das Mass aller Dinge. Die Herren feierten einen Doppelsieg und auch die Damen durften den Kantonalmeistertitel feiern. Den Herren gelang es, den Kantonalmeistertitel souverän zu verteidigen. Bereits die Vorrunde dominierte das Team aus Messen nach Belieben und auch das Halbfinale gegen den TV Gunzgen konnte Messen gewinnen.

Dem Turnverein Hubersdorf, der bis zum Finale ebenfalls eine tolle Bilanz aufweisen konnte, fehlte im allesentscheidenden Finalspiel gegen Messen die Kraft. Hubersdorf musste sich nach der 0:3 Finalniederlage mit dem zweiten Platz begnügen. Rang drei ging an den STV Wangen bei Olten.

Die Turnerinnen aus Messen schafften es nicht, den Titel zu verteidigen und mit den Besten des Kantons Solothurn mitzuhalten. Sie mussten sich mit dem enttäuschenden fünften Rang begnügen. Neuer Kantonalmeister bei den Damen darf sich der TV Hubersdorf nennen, diese setzten sich vor dem STV Obergösgen und dem TV Schnottwil durch.

Der Sonntag im Zeichen von Ehrgeiz und schönen Toren

Die ältesten Jungs schenkten sich auf dem Spielfeld nichts. Schnell, intensiv und mit vollem Körpereinsatz ging es zur Sache. Dennoch blieben die Spiele fair und einmal mehr durften die Kids aus Hubersdorf feiern. Gegen den TV Egerkingen setzten sich die jungen Turner im Final durch.

Einen knappen Sieg konnte der TV Fulenbach feiern und schnappte damit dem STV Winznau die Bronzemedaille weg. In der Kategorie C (Jahrgang 2007 und jünger) konnte sich die Jugendriege Lostorf erfolgreich gegen die Jugendriege Messen durchsetzen. Messen ist nach dem TV Hubersdorf der zweitbeste Verein.

Gleich mit drei Medaillenen (2 Gold und einmal Silber) reisten die Kids und Erwachsenen nach Hause. In der Kategorie B war von Beginn weg klar, dass es einen neuen Kantonalmeister gibt. Vorjahressieger Lostorf qualifizierte sich nicht für den Kantonalfinal.

Davon profitieren konnte Wolfwil. Die Jungs aus Wolfwil mussten sich 2015 noch mit dem dritten Rang begnügen und konnten nun das oberste Treppchen besteigen. Wolfwil setzt sich vor Lommiswil und Fulenbach durch und wird Kantonalmeister im Unihockey.

Ein gelungener Anlass

Die Gesamtverantwortliche, Nadine Pfluger-Fischer ist zufrieden mit dem Kantonalen Unihockeyturnier. Es sei ein gelungener Anlass gewesen mit vielen spannenden und fairen Spielen, bilanzierte Pfluger-Fischer. Viele strahlende Kinder, wenig verletzte und die tolle Organisation in Hägendorf führten zu diesem gelungenen Anlass.