Geräteturnen

Jonas Kölliker siegt dank Risiko am Reck

Jonas Kölliker überzeugte mit der Darbietung am Reck.

Jonas Kölliker überzeugte mit der Darbietung am Reck.

Der Bellacher Geräteturner Jonas Kölliker gewinnt in Wohlen den Schweizer-Meister-Titel in der zweithöchsten Kategorie.

Die Schweizer Meisterschaften der Geräteturner in Wohlen waren an Spannung kaum zu überbieten. Dem Publikum wurden in den beiden höchsten Kategorien hauchdünne Entscheidungen geboten. Die Meistertitel wurden erst nach dem Abgang vom letzten Gerät vergeben.

In der Kategorie 6 führte Jonas Kölliker vom Turnverein Kaufleute Solothurn vom ersten bis zum dritten Gerät souverän. «Nach meiner leicht verpatzten Barrenübung sah ich meine Ambitionen schwinden», meinte Kölliker nach dem Wettkampf, «weshalb ich am Reck alles riskierte!» Prompt überholte er dank der Höchstnote seine Konkurrenten wieder. «Ich bin mega glücklich, denn nach der Silbermedaille im K5 vor zwei Jahren ist dies die Bestätigung für den harten Einsatz im Training», äusserte sich der Bellacher nach der Siegerehrung. In seinem ersten Einsatz in dieser Kategorie wusste Köllikers Trainingspartner Tim Aebi ebenfalls zu gefallen und holte sich auf Anhieb eine Auszeichnung. Für Routinier Dan Lack vom Turnverein Oberbuchsiten lief der Mehrkampf nicht nach Wunsch ab.

Auch in der Kategorie 7 wurde das Klassement beim letzten Gerät durchgewürfelt. Stefan Meier aus Obfelden überholte mit einem tollen Sprung die Favoriten Brilant Buzhala (STV Wettingen) und Daniel Schacher (STV Rickenbach). Philipp Jehle vom TV Kaufleute Solothurn verpasste die Top Ten knapp, zeigte sich aber zufrieden. Etwas Pech verzeichnete Reto Huber, dem die Barrenübung nicht nach Wunsch gelang. Dario Citino von der Geräteriege Lohn-Ammannsegg konnte in seinem ersten nationalen Wettkampf in der höchsten Kategorie wertvolle Erfahrungen sammeln.

Fabio Affolter holt Auszeichnung

In der Kategorie 5 holte sich der jüngste Turner Fabio Gasser vom BTV Luzern den Titel. Erfreut war auch Fabio Affolter aus der Geräteriege Lohn-Ammannsegg, der eine Auszeichnung erturnte.

Am Sonntag wurde auch der Mannschaftstitel vergeben. Trotz Heimvorteil konnten die Aargauer den Titel nicht verteidigen und mussten den fünf Turnern von Luzern, Ob- und Nidwalden den Vortritt lassen. Schadlos hielten sich die Einheimischen in der Kategorie B und wurden verdient neuer Schweizer Meister. Für die Solothurner schaute in der Kategorie A der sechste Rang heraus.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1