Fussball
Johan Vonlanthen bezwingt den FC Solothurn

Der FC Solothurn verliert in der 1. Liga Classic bei den Reserven der Grasshoppers mit 1:3. Den Unterschied machte Johan Vonlanthen. Der frühere Internationale erzielte zwei Treffer.

Pius Rüegger
Merken
Drucken
Teilen
Kleines Erfolgserlebnis für Johan Vonlanthen: Er trifft zweimal gegen Solothurn.

Kleines Erfolgserlebnis für Johan Vonlanthen: Er trifft zweimal gegen Solothurn.

keystone

Johann Vonlanthen, der ehemalige Nationalspieler, der bei GC seine Karriere wieder zu lancieren versucht, machte die Differenz als Doppeltorschütze aus. Mit seiner Technik gab er den jungen Aarestädtern über die rechte Aussenbahn etliche Probleme auf. Die Gäste konnten nicht an ihre Leistung vom Mittwoch in Schötz an-knüpfen.

Die Platzherren begannen rasant. Bereits in der zweiten Minute war der Reflex von Trittibach gegen Krasniqi gefragt. Die Solothurner mit vier Veränderungen in der Startelf - Gashi, Schalt, Titton und Kara liefen für Igiehon, Burkhalter, Meier und Oezdemir auf - kamen nicht auf Touren. «Ich beobachete im Freitagstraining, dass nicht alle gut regenerierten, andere jedoch gut trainierten», er-klärte sich FCS-Trainer Patrik Grolimund.

Auch nach Vonlanthens Heber über Trittibach zum 1:0 (29.) kamen die Zürcher zu klareren Chancen. Den Gästen mangelte es an Kontruktivität. Es harzte, um sich Abschlusspositionen zu verdienen. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld und ein gewonnenes Laufduell Vonlanthens gegen Sülüngöz führte zum 2:0 (61.).

Diese Szene zeigte, dass eine Aufholjagd schwierig wird. Hoffnungen nach einem unerzwungen von GC verursachten Eckball und dem Anschlusstreffer Gashis mit dem Kopf (74.) wurden in der 80. Minute jäh gestoppt. Tarashajs 30m-Schuss von der rechten Seitenlinie zum 3:1 besiegelte die Gästeniederlage endgültig. «Wir waren in der ersten Halbzeit zu harmlos, konnten wohl nach der Pause einigermassen korrigieren, wurden aber für unseren Mut nicht belohnt», fasste Grolimund zusammen.