Wiler Meistertrainer Johan Schönbeck hatte in der Weihnachtspause einen neuen Zweijahresvertrag vorliegen, verzichtet aber aus familiären Gründen auf eine Weiterverpflichtung beim SV Wiler-Ersigen. «Das Ganze hat nichts mit meiner Situation hier beim SVWE zu tun, ich fühle mich hier sehr wohl.»

«Mit drei Kindern ist es aber einfach schwierig sich im Ausland zu organisieren. Zudem gab es in Schweden mit unserem Haus und meinem früheren Job Termine, die ich wahrnehmen musste, sonst wäre eine ganz neue Situation entstanden», fährt der Schwede fort.

Die Rückkehr nach Schweden sei definitiv, ein anderer Schweizer Klub, oder auch die Nationalmannschaft seien kein Thema, äussert er sich kategorisch und will sich in seinem zweiten SVWE-Jahr nun ganz auf die Titelverteidigung konzentrieren.

Schüepps Comeback – Kontinuität angestrebt

Beim SVWE hat man teilweise schon auf die entstehende Vakanz reagiert. Mit Lukas Schüepp (31) konnte der neue Nachwuchs- und Ausbildungschef gefunden werden. Schüepp war zuletzt in gleicher Funktion zwei Jahre bei Chur Unihockey tätig. Zuvor arbeitete er schon während mehrerer Jahre im Nachwuchsbereich des SVWE und holte zusammen mit Radek Sikora 2013 mit der U18 den letzten Meistertitel auf Juniorenstufe.

«Wir sind sehr glücklich mit Lukas Schüepp einen immer noch jungen, aber doch schon erfahrenen und voll motivierten Motor für die Nachwuchsabteilung gefunden zu haben», gibt sich Wiler-Sportchef Marcel Siegenthaler zuversichtlich, dass Rückkehrer Schüepp für Nachhaltigkeit und Kontinuität sorgen wird.

Siegenthaler wird durch die Teil-Anstellung von Schüepp (40%-Mandat) die Verantwortung im Nachwuchsbereich abgeben und «nur» noch Einsitz nehmen in der neuen Sportkommission, der auch Matthias Hofbauer angehören und dort vor allem als Bindeglied zum Vorstand tätig sein wird.

Kultfigur Luginbühl soll Balsiger beerben

SVWE-Präsident Tom Balsiger wird auf Juni 2015 sein Engagement nach 25 Jahren im Vorstand des Unihockey-Serienschweizermeisters SV Wiler-Ersigen beenden. Mit diesem Jubiläum ist für den 49-jährigen Ersiger Gemeindeschreiber der richtige Zeitpunkt gekommen, um die Geschicke des Vereins in jüngere Hände zu übergeben.

«Durch meine SVWE-Tätigkeit zuerst als Sekretär, seit 2003 als Geschäftsführer und die letzten 5 Jahre zusätzlich als Präsident konnte ich auf allen Vereinsebenen sehr viel lernen und auch persönlich wichtige Erfahrungen sammeln.» Nach intensiven Bemühungen konnte die Suche in der Präsidentennachfolge erfolgreich abgeschlossen werden.

Tom Balsiger: «Ich bin äusserst stolz und für den SVWE sehr dankbar, dass mit Reto Luginbühl ein ehemaliger Führungsspieler sowie Vorkämpfer in der ersten Mannschaft und dabei auch Triple-Gewinner des SV Wiler-Ersigen bereit ist, meine Nachfolge als Präsident anzutreten. Zudem bin ich froh, dass ein früheres Vereinsvorbild und ausgesprochener Teamplayer auf Funktionärsebene zum SV Wiler-Ersigen zurückkehren wird.»

Rückkehr zum Stammverein

Reto Luginbühl spielte während acht Saisons in der ersten Mannschaft des SV Wiler-Ersigen und absolvierte dabei auch 15 Spiele für die Schweizer Nationalmannschaft. In den letzten Jahren amtete er als Spielertrainer beim 1. Liga-Kleinfeldteam der Berner Hurricanes. Reto Luginbühl ist 39-jährig, Familienvater und wohnt in Frauenkappelen.

Er arbeitet hauptberuflich im Produkt Management bei einer schweizweit tätigen Firma. «Ich freue mich, nach gut 10 Jahren Abwesenheit zu meinem Stammverein SVWE zurückzukehren. Es ehrt mich besonders, dass Tom Balsiger und der heutige Vorstand mir das Vertrauen für diese wichtige Funktion aussprechen», gibt der designierte SVWE-Präsident bekannt.

Die definitive Wahl erfolgt anlässlich der SVWE-Hauptversammlung vom 18. Juni 2015. Ab sofort wird Reto Luginbühl an den Vorstandssitzungen teilnehmen und dabei mit der SVWE-Präsidentenarbeit vertraut gemacht. Tom Balsiger wird dem SV Wiler-Ersigen auch zukünftig als Speaker/Moderator zur Verfügung stehen.