Fussball
Jean-Michel Aeby übernimmt den FC Biel vom gefeuerten Bidu Zaugg

Der 48-jährige, in Genf wohnhafte Inhaber der UEFA-Pro-Lizenz spielte als Aktiver bei Etoile Carouge, Bellinzona, mit Lausanne und Servette (Meister 1994) und kam auch zu internationalen Einsätzen mit der U21-Nati.

Peter Renatus
Merken
Drucken
Teilen
Wird in Biel Nachfolger von Bidu Zaugg: Jean-Michel Aeby

Wird in Biel Nachfolger von Bidu Zaugg: Jean-Michel Aeby

Keystone

Als Trainer debütierte Aeby bei Chênois, stieg mit Meyrin in die 1. Liga und dann mit Servette in die NLB auf, trainierte Xamax in der Super League, Stade Nyonnais in der Challenge League und wurde anschliessend Assistent von Sébastien Fournier bei Servette, wo er dann den Trainerposten in Alleinregie übernahm und im April entlassen wurde.

Vertrauen zurückgeben

Der Vater dreier Kinder und gelernte Banker unterschrieb bei Biel einen Vertrag bis Ende Saison 2015/16. «Uns stehen jetzt 29 Cupspiele bevor. Ich habe das Team unter anderem gegen Terre Sainte im Cup und letzten Samstag gegen Lausanne beobachtet und bin überzeugt, dass es Potenzial hat», glaubt der neue Mentor.

«Oft fehlte nur ein kleines Quentchen Glück zum Erfolg, und gegen Lausanne wurde es durch den Ref um einen Punktegewinn gebracht. Wir befinden uns sicher in einer sehr schwierigen Phase und es wird in erster Linie darum gehen, den jungen Akteuren wieder Vertrauen einzuflössen. Ich bin sicher, dass wir da raus kommen.»

Bleiben wird Zaugg-Assistent Brian Weber, mit welchem Aeby bereits bei Xamax zusammengearbeitet hatte.