Laufsport
Im Eiltempo über Stock und Stein am Crosslauf in Olten

Die kantonalen Crossmeisterschaften erfreuten sich grosser Beliebtheit und zogen auch etliche ausserkantonale Läuferinnen und Läufer an. David Beck rannte der Konkurrenz in der Kategorie U14 erneut davon.

Joel von Wartburg
Merken
Drucken
Teilen
Crossmeisterschaften Olten
5 Bilder
Start der Kategorie U18 - U20.
Langdistanz
Langdistanz Läufer über Stock und Stein
David Beck

Crossmeisterschaften Olten

REMO FROEHLICHER 0041 79 288817

Am Samstag dem 25 Januar fanden im Kleinholz in Olten die kantonalen Crossmeisterschaften statt. Dieser Wettkampf, welcher je nach Kategorie aus 1-8 Kilometer querfeldein, über sumpfige Baustellen Gelände und Waldwege bestand, war auch für ausserkantonale Teilnehmer offen und es bestand vor allem in den Kategorien U14 und U16 rege Teilnahme.

Bei den Senioren 1 (Jahrgang 1982-73) gewann Paulo Gonçalves aus Düdingen über die acht Kilometer. Bei den Senioren 2 (Jahrgang 1972 und älter) dominierte Felix Schnyder aus Liestal. Er gewann das Rennen souverän mit mehr als 35 Sekunden Vorsprung. Er verbesserte sich zudem um circa zwei Minuten im Vergleich zu den letztjährigen Crossmeisterschaften in Welschenrohr.

Im Langcross der Frauen konnte sich Lisa Gubler aus Uster vor Petra Eggenschwiler (Welschenrohr) und ihrer Teamkollegin Verena Cerna durchsetzen. Patric Mühlethaler gewann bei den Männern. Die Kategorien Kurz-/Volkscross der Männer U20 und U18 wurden von einem grossen Läuferfeld zusammengestellt. Diese Gruppe musste vier Kilometer bewältigen.

Knappe Entscheidung bei der U20

Sium Zerehannes aus Olten gewann im Kurzcross überlegen, während sich Christian Übersax vom TV Welschenrohr gegen die Konkurrenten in der Kategorie Volkscross durchsetzte. Jonas Leuenberger vom LV Langenthal gewann bei den U20 Männern mit einer Zeit von 13.01 Minuten und nur vier Sekunden Vorsprung auf Millyon Layne vom LC Fortuna.

In der Kategorie U18 ging der Sieg jedoch wieder ziemlich eindeutig an Laurin Rüdisüli vom LAC TV Unterstrass. Eine weitere grosse Gruppe stellten die Läufer und Läuferinnen über drei Kilometer dar. Bei den Frauen zeigte Pamela Märzendorf, dass sie es mit allen Konkurrentinnen aufnehmen kann, während sich Fiommeti Troxler (U20 W), Lara Alemanni (U18 W), Vanessa Meyer (U16 W) und Bjarne Kölle (U16 M) jeweils in ihren Kategorien durchsetzten.

Bei den U14 Mädchen war das Rennen vor allem für das TriTeam Önsingen erfreulich. Die Podestplätze waren alle samt von ihnen belegt. David Beck überzeugte bei den U14 Jungen und erkämpfte sich erneut den Sieg. Der Wettkampf war wie immer eine gute Möglichkeit für die Athleten sich anfangs der Saison ein Bild von ihren Gegnern zu machen.