Duathlon-Exploit

«Ich habe nicht damit gerechnet»: Solothurner Duathletin Petra Eggenschwiler wird Europameisterin auf der Mitteldistanz

Petra Eggenschwiler wird Europameisterin über die Mitteldistanz

Petra Eggenschwiler wird Europameisterin über die Mitteldistanz

Die 31-jährige Solothurner Duathletin Petra Eggenschwiler wurde im dänischen Viborg hoch überlegen Europameisterin über die Mitteldistanz. Letztes Jahr hatte sie sich als Weltmeisterin über die Langdistanz feiern lassen.

Die 31-jährige Solothurner Duathletin Petra Eggenschwiler wurde im dänischen Viborg hoch überlegen Europameisterin über die Mitteldistanz. Letztes Jahr hatte sie sich als Weltmeisterin über die Langdistanz feiern lassen. In Viborg ging auch die Silbermedaille an eine Schweizerin, an Melanie Maurer. Die 30-jährige Luzernerin war auch an der Langdistanz-WM Zweite geworden.

«Mein Selbstvertrauen war irgendwie im Keller»

In ihrem persönlichen Erlebnisbericht schreibt Eggenschwiler über ihren Erfolg: «Es war alles andere als selbstverständlich und gerechnet hab ich damit schon gar nicht. Mein Selbstvertrauen war am Tag zuvor irgendwie einfach im Keller.»

Und gab noch detailreichere Einblicke in ihre Gedanken: «Ich dachte schon am Vorabend: Was mache ich hier überhaupt? Ein paar Elite-Athletinnen kannte ich und wusste, wie stark sie sind. Von anderen wusste ich, dass sie Vollprofis sind und einige kannte ich gar nicht. Ich bin normalerweise nicht die, die rechnet, jedoch rechnete ich mir aus, dass ich auf die super starken Läuferinnen pro 10km Lauf 2 Minuten einbüssen werde (das ist mehr als realistisch). Dann dachte ich, 4 Minuten auf einer 60km langen Radstrecke ist eine sehr lange Zeit und wohl unmöglich aufzuholen. Ich weiss, man sollte nicht rechnen, und trotzdem rechnete ich mir wirklich keine Chancen aus. Ich wusste zwar, dass ich momentan in Form bin, aber für einen Top 5 Rang würde es wohl eher nicht reichen. Einige der Mädels lagen auch an der Kurzdistanz-WM im letzten Jahr deutlich vor mir im Schlussklassement.»

Doch dann reüssierte Eggenschwiler und überraschte sich wohl selber am meisten: «Unglaublich, unfassbar, und total dankbar und happy lief ich als Siegerin der Duathlon-Mitteldistanz-EM über die Ziellinie! Es war genial, ich konnte das Rennen wirklich auf dem Velo für mich entscheiden und holte mir so diesen wahnsinnig genialen und wertvollen Titel nach 2h54min auf einer Strecke von 10 km Laufen / 60km Velo und 10 km Laufen!»

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1