Auf der Kunsteisbahn Kleinholz wurde der Dreitannencup durchgeführt. Der Eiskunstlaufclub Olten (ELCO) organisierte einen nahezu perfekten Wettkampf. Acht Läuferinnen der Kategorie «ohne Test» eröffneten den ersten Wettkampftag. Der Dreitannencup wurde für Breiten- und Leistungssportler ausgeschrieben, so dass ein sehr hohes Niveau erwartet werden konnte.

In der Interbronzekategorie waren 17 Läuferinnen am Start. Selma Ponzio belegte den 10. Rang, Cheryl Walther Rang 11, Nicole Arpagaus Rang 14 und Fabienne Ansbach Rang 15. In der Kategorie Bronze und Intersilber war nur je eine Oltner Läuferin am Start. Lisa Merz erreichte den 17 Rang (Bronze) und Janita Barrantes den 5. Schlussrang (Intersilber). Keine Oltner Beteiligung gab es bei der Kategorie Silber.

Begehrter Swisscup-Wettkampf

Am Freitagabend starteten die ersten SEV-Kategorien mit ihren Kurzprogrammen. Für diese Frauen und Männer war es wichtig, an ihren zwei Wettkampftagen möglichst solide Programme zu präsentieren, damit sie gute Qualifikationspunkte für die Schweizer Meisterschaften sammeln konnten. Die Swisscups wie diesmal in Olten sind deshalb wichtige Veranstaltungen im Wettkampfkalender der SEV-Athleten.

16 Läuferinnen bei den Minis

Bei den Minis starteten 16 Läuferinnen ohne ELCO-Beteiligung. Melissa Müller präsentierte ihre Kurz- und Kürprogramme in der Kategorie Nachwuchs SEV und wurde 37. Annick Kurt startete für den ELCO in der Kategorie Senioren SEV und belegte im Schlussklassement den sechsten Rang.

Die Juniorinnen (27) und Junioren (3) gelten als Schweizer Nachwuchshoffnungen. Sie trainieren hart, damit ihnen der Sprung zu den Elite SEV gelingt. Tanja Odermatt bewies Nervenstärke und konnte mit einer sensationellen Leistung den zweiten Schlussrang feiern. Die Kategorie gewann Matilde Gianocca.

Acht Frauen und zwei Männer starteten in der Kategorie Elite SEV. Sie sind die momentanen Aushängeschilder der Schweizer Eiskunstlauf-Wettkampfszene. Nicole Graf und Nicolas Dubois zeigten zwei tolle Programme und belegten schon nach dem Kurzprogramm den ersten Zwischenrang. Sie konnten ihre Position verteidigen und schliesslich als zwei verdiente Sieger gefeiert werden.