Heute beginnt für die Spieler des EHC Olten die Vorbereitung auf die neue Saison. Was die Besetzung des Chefcoach-Postens angeht, so ist dieser beim Playoff-Viertelfinalisten der letzten Saison freilich immer noch frei.

Gespräche mit Kandidaten haben in den letzten Wochen natürlich stattgefunden. Dabei habe sich ein Anwärter als Wunschkandidat herauskristallisiert, tönt es aus Olten. «Wir hoffen, in den nächsten Tagen die Sache unter Dach und Fach zu bringen», hält Präsident Benvenuto Savoldelli fest.

Das Anforderungsprofil

Nach der zuletzt missglückten Mission mit Colin Muller, der Ende Dezember entlassen worden war, vertraut Savoldelli diesmal in Sachen Trainer-Wahl wieder vermehrt seinem Bauchgefühl. «Der neue Trainer muss jeden Spieler erreichen, jeden gleich behandeln und die Stärken der vorhandenen Equipe entfalten können», beschreibt Savoldelli das Anforderungsprofil.

So wird der EHCO auch 2012/13 vorab läuferische Stärken haben. Für das Sommertraining zeichnet seit Jahren und so auch heuer der Schwede Jan Lestander verantwortlich. In diesem Jahr tut er dies mit der Unterstützung des bisherigen, und auch zukünftigen, Assistenztrainers André Rötheli.

Mindestens Assistenzcoach

Der 75-fache Nationalspieler André Rötheli also, so viel steht fest, wird auch nächste Saison (zumindest) als Assistenz-Coach der NLB-Equipe fungieren. Unabhängig davon, wer denn da eventuell in den nächsten Tagen als neuer Chefcoach des EHC Olten unterschreiben soll.

In erster Linie aber übernimmt Rötheli bei seinem Stammverein das Amt des Nachwuchschefs. Der 41-jährige Hägendörfer, seines Zeichens dreifacher Schweizer Meister mit Zug, Bern und Lugano, garantiert ausserdem kraft seiner immensen Erfahrung und seines Netzwerks für die so wichtigen Verbindungen innerhalb des Metiers.

Stürmer und Verteidiger gesucht

Hinsichtlich Transfers sagt Sportchef Peter Rötheli, «sind wir sicher noch an einem Verteidiger und an einem Stürmer interessiert». Bislang stehen die Zuzüge des Kanadiers Colton Fretter sowie der Stürmer Sandro Tschuor (von Ajoie), Yves-Luca Lorenz (von Brandis) sowie der beiden Verteidiger Patrick Parati und Fabian Ganz (beide von La Chaux-de-Fonds) fest. Nicht mehr beim EHC Olten spielen werden in der neuen Saison Patrick Bloch, Mirco Blumenthal, Patric Della Rossa, Simon Gugelmann, Dominic Lüthi, David Maurer und Serge Stapfer.